Unfall bei Start von Sojus-Rakete mit zwei Astronauten an Bord


Roman Spirig
International / 11.10.18 11:48

Beim Start einer russischen Sojus-Trägerrakete, die einen Russen und einen US-Amerikaner zur ISS bringen sollte, hat es am Donnerstag einen Unfall gegeben. Die Sojus-Kapsel musste deshalb nach dem Start in Kasachstan notlanden.

Unfall bei Start von Sojus-Rakete mit zwei Astronauten an Bord  (Foto: KEYSTONE / AP / DMITRI LOVETSKY)
Unfall bei Start von Sojus-Rakete mit zwei Astronauten an Bord (Foto: KEYSTONE / AP / DMITRI LOVETSKY)

Es gebe Kontakt zur Besatzung, meldete die russische Nachrichtenagentur RIA am Donnerstag. Es gehe ihr gut, berichtete Tass unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Insider.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mit 120 km/h durch Ebikon gedonnert - Polizei nimmt Raser fest
Regional

Mit 120 km/h durch Ebikon gedonnert - Polizei nimmt Raser fest

Die Luzerner Polizei hat am frühen Sonntagmorgen in Ebikon einen Raser gestoppt, der mit 120 km/h über die Luzernerstrasse donnerte. Erlaubt gewesen wären 50 km/h. Die Polizisten nahmen den 25-Jährigen fest, entzogen ihm den Führerausweis und stellten sein Auto sicher, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Zwei Bundesräte werben für die AHV-Steuervorlage
Schweiz

Zwei Bundesräte werben für die AHV-Steuervorlage

Abschaffung der Steuerprivilegien für Statusgesellschaften, neue Erleichterungen für alle Firmen und 2 Milliarden Franken für die AHV: Für die AHV-Steuervorlage (STAF), die am 19. Mai an die Urne kommt, haben am Montag gleich zwei Bundesräte die Werbetrommel gerührt.

Bahnstrecke bei Basel blieb nach Entgleisung auch am Montag zu
Schweiz

Bahnstrecke bei Basel blieb nach Entgleisung auch am Montag zu

Nach der Entgleisung eines Intercity-Zuges (ICE) bei Basel am Sonntagabend bleibt die Bahnstrecke zwischen der Schweiz und Deutschland vorerst unterbrochen. Die Sperrung könnte laut einer von der Deutschen Bahn (DB) verbreiteten Prognose bis Dienstagabend dauern.

FC Luzern trennt sich von Trainer René Weiler
Sport

FC Luzern trennt sich von Trainer René Weiler

Der FC Luzern hat auf den schwachen Start in die Rückrunde der Super League mit drei Niederlagen reagiert. 24 Stunden nach dem 0:3 zuhause gegen Lugano stellten die Zentralschweizer am Sonntagabend ihren Trainer René Weiler wegen unterschiedlicher Auffassungen frei.