Unfall mit drei Fahrzeugen in Andermatt UR


Roman Spirig
Regional / 13.09.18 16:20

In der Schöllenen ist ein belgischer Autofahrer in der Nacht auf heute Donnerstag mit zwei Fahrzeugen kollidiert. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 33'000 Franken.

Unfall mit drei Fahrzeugen in Andermatt UR  (Foto: KEYSTONE /  / )
Unfall mit drei Fahrzeugen in Andermatt UR (Foto: KEYSTONE / / )

Der Unfall passierte kurz vor 1.45 Uhr, als der Lenker eines Personenwagens mit belgischen Kontrollschildern in Richtung Göschenen fuhr, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. In einer starken Rechtskurve kollidierte er seitlich mit einem entgegenkommenden Zürcher Lieferwagen und anschliessend frontal mit einem sich dahinter befindenden italienischen Personenwagen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urner Regierung weist Gesuch zu Kraftwerk-Alternative zurück
Regional

Urner Regierung weist Gesuch zu Kraftwerk-Alternative zurück

Die Urner Baudirektion weist ein Gesuch von Umweltorganisationen zurück, die ein geplantes Wasserkraftwerk im Meiental zugunsten des "Landschaftsrappen" stoppen wollten. Es handle sich nicht um ein Kraftwerk- sondern um ein Schutzprojekt, argumentiert sie.

Bundesrat will Zugang zu Medikamenten vereinfachen
Schweiz

Bundesrat will Zugang zu Medikamenten vereinfachen

Der Bundesrat möchte den Zugang zu Medikamenten für die Bevölkerung vereinfachen. Ab nächstem Jahr können Apotheken weitere Arzneimittel in eigener Verantwortung abgeben. Gleichzeitig will der Bundesrat die Rahmenbedingungen für Forschung und Industrie verbessern.

Glarner Jäger schiessen deutlich weniger Hirsche
Regional

Glarner Jäger schiessen deutlich weniger Hirsche

Die Jäger im Glarnerland haben auf der zweiwöchigen Hochwildjagd im September deutlich weniger Hirsche geschossen als im Vorjahr. Deshalb ist es ihnen erlaubt, auch auf der Rehjagd im Oktober Hirsche zur Strecke zu bringen.

Unfallreicher Feierabend auf Strassen um Luzern
Regional

Unfallreicher Feierabend auf Strassen um Luzern

Viel Geduld gebraucht haben Verkehrsteilnehmer am Donnerstagabend in der Region Luzern. Drei Unfälle sorgten für Schäden von mehreren 10'000 Franken und führten zu Rückstau auf der Autobahn, den Zubringerstrassen und in der Agglomeration.