Unispital Lausanne schult Personal in Sachen Freundlichkeit


News Redaktion
Schweiz / 27.10.21 12:07

"Der Empfang ist der erste Ausdruck unseres Respekts gegenüber dem Patienten", sagt sich das Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV) - und spannt zu Ausbildungszwecken mit der Hotelfachschule zusammen .

An einer Standardbehandlung im Spital sind bis zu 70 Fachkräfte beteiligt. Damit es Patienten und ihren Verwandten wieder wohler wird im Bienenhaus, schult das Unispital Lausanne Personal in Gastfreundlichem Verhalten (Archivbild). (FOTO: Keystone/LAURENT GILLIERON)
An einer Standardbehandlung im Spital sind bis zu 70 Fachkräfte beteiligt. Damit es Patienten und ihren Verwandten wieder wohler wird im Bienenhaus, schult das Unispital Lausanne Personal in Gastfreundlichem Verhalten (Archivbild). (FOTO: Keystone/LAURENT GILLIERON)

Die Begriffe Spital und Hotel sind etymologisch verwandt und stammen vom lateinischen Wort für Gastfreundschaft ab. Patienten und ihre Familien seien besonders empfänglich für die Qualität des Empfangs, schreibt das CHUV in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Aus diesem Grund haben die Lausanner Hotelfachschule EHL und das CHUV einen neuen Lehrgang ins Leben gerufen, um die spezifischen Kompetenzen des Hotelgewerbes auf das Spital zu übertragen.

Die Medizin werde immer technischer und komplexer, infolgedessen nehme die Zahl der Fachkräfte zu, die sich am Bett desselben Patienten abwechseln. 40 bis 70 seien es bei einer Standardbehandlung. Die Fragmentierung der Versorgung werde durch wirtschaftlichen Druck - das Vergütungssystem basiert auf zeitlich begrenzten Konsultationen - und Zeitdruck noch verstärkt.

Um die Qualität der Gastfreundschaft im Spital zu erhalten, haben das CHUV und die EHL ein innovatives Lehrprogramm entwickelt, das von Loyhd Terrier, ausserordentlicher Professor an der EHL, und Béatrice Schaad, Professorin am Institut für Geisteswissenschaften der UNIL/CHUV, ausgearbeitet wurde.

Der erste Lehrgang startet am Freitag mit 15 Ehrenamtlichen aus dem Team des CHUV-Brustzentrums.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bern bezwingt auch Lausanne
Sport

Bern bezwingt auch Lausanne

Das Hoch des SC Bern hält an. Das Team von Trainer Johan Lundskog bezwingt Lausanne nach einem 1:2-Rückstand 3:2.

Mutmasslicher Komplize im Fall Eitan auf Zypern festgenommen
International

Mutmasslicher Komplize im Fall Eitan auf Zypern festgenommen

Im mutmasslichen Entführungsfall des jungen Eitan, des einzigen Überlebenden des tödlichen Gondelunglücks in Norditalien, ist die Polizei gegen einen Verdächtigen vorgegangen.

Vignettenspiel: WIN A VIGNETTE

Vignettenspiel: WIN A VIGNETTE

Ab dem 1. Dezember verlosen wir wieder pro Tag eine Vignette. SMS schreiben, Frage beantworten und mit etwas Glück eine gewinnen.

13'000 Stadtzürcher Rentner erhalten
Schweiz

13'000 Stadtzürcher Rentner erhalten "Wintermantelzulage"

Die Rentnerinnen und Rentner in der Stadt Zürich, die auf Zusatzleistungen zur AHV/IV angewiesen sind, erhalten auch in diesem Winter wieder einen zusätzlichen Beitrag. Die Stadt zahlt Alleinstehenden 500 Franken aus, für Ehepaare und Alleinstehende mit Kindern sind 750 Franken vorgesehen.