United spielt Arsenal mit Derby-Sieg in die Karten


News Redaktion
Sport / 14.01.23 16:14

Dank zwei späten Toren siegt Manchester United in der 20. Runde der Premier League gegen Manchester City 2:1.

Bruno Fernandes wird von Casemiro stürmisch beglückwünscht (FOTO: KEYSTONE/EPA/Adam Vaughan)
Bruno Fernandes wird von Casemiro stürmisch beglückwünscht (FOTO: KEYSTONE/EPA/Adam Vaughan)

Die letzten drei Derbys in der Meisterschaft verlor die United mit dem Torverhältnis von 4:12 allesamt. Mit dem jetzigen Sieg - Bruno Fernandes und Marcus Rashford trafen nach einem Rückstand in der Schlussphase innerhalb von vier Minuten - taten die Red Devils sich selber einen Gefallen, aber auch dem Leader Arsenal.

Die Gunners, die am Sonntag im Nordlondoner Derby bei Tottenham Hotspur antreten, liegen nunmehr acht Verlustpunkte voraus. Manchester United seinerseits liegt nach seinem fünften Sieg in Serie nur noch einen Punkt hinter den Citizens, bei denen Manuel Akanji im Derby die ganze Partie bestritt.

Nach vier aufeinanderfolgenden Siegen vor dem Jahreswechsel hat der FC Liverpool das Jahr 2023 mit Rückschlägen begonnen. Die Reds unterlagen Brighton auswärts 0:3, nachdem sie auch in Brentford verloren hatten. Sie sind nun wieder deutlich hinter die zur Teilnahme an der Champions League berechtigenden Plätze zurückgefallen. Ihre Nachbarn in der Tabelle sind nicht Arsenal oder Manchester City, sie heissen eben Brighton und Brentford.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Konkurs über FC Chiasso verhängt
Sport

Konkurs über FC Chiasso verhängt

Der Tessiner Traditionsverein FC Chiasso ist Konkurs. Zu diesem Schluss kam das Amtsgericht von Mendrisio am Freitagmorgen, wie Chiassos Klubdirektor Nicola Bignotti gegenüber "RSI" bestätigte.

International

"Schmaler Grat": Gewalt in Nahost flammt erneut auf

Nach dem tödlichsten Militäreinsatz seit Jahren im Westjordanland hat sich die Gewalt in Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten erneut hochgeschaukelt.

Polizei: Sieben Tote bei Terroranschlag auf Synagoge in Ost-Jerusalem
International

Polizei: Sieben Tote bei Terroranschlag auf Synagoge in Ost-Jerusalem

Bei dem Terroranschlag auf Besucher einer Synagoge in einer israelischen Siedlung in Ost-Jerusalem sind nach neuesten Angaben der Polizei sieben Menschen erschossen worden. Mehrere weitere seien verletzt worden, teilte die Polizei am Freitagabend auf Twitter mit. Eine Polizeisprecherin hatte die Zahl der Getöteten zuvor mit acht angegeben. Die Beamten hätten am Tatort auf den Attentäter geschossen und diesen "neutralisiert". Zunächst blieb unklar, ob der Angreifer getötet wurde. Entsprechende Berichte bestätigte die Polizei auf Anfrage zunächst nicht. Der Angreifer habe sich gegen 20.30 Uhr (Ortszeit) zu einer Synagoge in der israelischen Siedlung Neve Yaakov begeben und dort das Feuer eröffnet, hiess es in dem Tweet der Polizei.

Polizei beendet illegales Pokerturnier in Regensdorf ZH
Schweiz

Polizei beendet illegales Pokerturnier in Regensdorf ZH

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen in Regensdorf ZH ein illegales Pokerturnier aufgelöst. Der 36-jährige Lokalbetreiber und der 38-jährige mutmassliche Turnierorganisator wurden verhaftet.