Uno-Generalsekretär fordert sofortige Waffenruhe in Äthiopien


News Redaktion
International / 25.11.21 01:28

Uno-Generalsekretär António Guterres hat eine bedingungslose und sofortige Waffenruhe in Äthiopien gefordert.

Uno-Generalsekretär Antonio Guterres fordert eine sofortige Waffenruhe in Äthiopien. (FOTO: KEYSTONE/EPA/Carlos Ortega)
Uno-Generalsekretär Antonio Guterres fordert eine sofortige Waffenruhe in Äthiopien. (FOTO: KEYSTONE/EPA/Carlos Ortega)

Die Konfliktparteien sollten die Waffen schweigen lassen, um das Land zu retten, sagte Guterres am Mittwoch bei einem Besuch in Kolumbien zur Feier der Unterzeichnung des Friedensvertrages zwischen der Regierung und den Farc-Rebellen vor fünf Jahren. Nur im Dialog könne die Stabilität in der Region wiederhergestellt werden.

In Äthiopien gibt es seit einem Jahr Kämpfe zwischen der in der nordäthiopischen Region Tigray herrschenden Rebellengruppe TPLF und der Regierung in Addis Abeba. Der Konflikt hatte mit einer Offensive der Regierungstruppen gegen die TPLF begonnen.

Seither wurden tausende Menschen getötet und mehr als zwei Millionen weitere vertrieben. Die Vereinten Nationen werfen allen Konfliktparteien schwere Menschenrechtsverletzungen vor.

Die TPLF hat sich inzwischen mit weiteren Rebellengruppen zusammengeschlossen, um Ministerpräsident Abiy Ahmed zu stürzen. Die Uno, die Afrikanische Union und die USA versuchen, in dem Konflikt zu vermitteln.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sängerin Tina Turner erhält Ehrendoktortitel der Universität Bern
Schweiz

Sängerin Tina Turner erhält Ehrendoktortitel der Universität Bern

Sängerin und Schauspielerin Tina Turner erhält am 4. Dezember den Ehrendoktortitel der Universität Bern. Die Berner Hochschule ehrt den seit über 20 Jahren in der Schweiz lebenden Pop- und Rockstar für ihr "einzigartiges musikalisch-künstlerisches Lebenswerk".

Ermittlungen gegen Macrons Ex-Umweltminister
International

Ermittlungen gegen Macrons Ex-Umweltminister

Die französische Justiz hat Ermittlungen wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegen den ehemaligen Umweltminister Nicolas Hulot aufgenommen.

Italien verschärft Corona-Einschränkungen für Ungeimpfte
International

Italien verschärft Corona-Einschränkungen für Ungeimpfte

Italien verschärft wegen der steigenden Corona-Zahlen die Einschränkungen für Ungeimpfte. Die Lage im Land sei zwar eine der besten in Europa, sagte Ministerpräsident Mario Draghi am Mittwoch. Sie verschlechtere sich jedoch leicht, aber stetig.

Saisonstart in Sydney, Adelaide und Melbourne
Sport

Saisonstart in Sydney, Adelaide und Melbourne

Die ersten ATP- und WTA-Turniere der kommenden Saison finden in Sydney, Adelaide und Melbourne statt.