"Uns hat der letzte Biss gefehlt"


Roman Spirig
Sport / 06.09.19 00:01

Für Vladimir Petkovic ist das Glas meistens halbvoll. Nicht so an diesem Abend in Dublin. "Das Unentschieden ist nicht verdient. Wir haben zwei Punkte verloren.“

Uns hat der letzte Biss gefehlt (Foto: KEYSTONE / EPA / AIDAN CRAWLEY)
Uns hat der letzte Biss gefehlt (Foto: KEYSTONE / EPA / AIDAN CRAWLEY)

Der Schweizer Nationalcoach sprach auch deshalb von einem schlechten Resultat für seine Mannschaft, weil er mit der Leistung an sich zufrieden war. "Es war keine Super-Leistung wie gegen Dänemark oder Portugal. Aber wir haben in dieser schwierigen Atmosphäre auswärts dominiert und hatten 60 Prozent Ballbesitz."

Für den angestrebten und aus Sicht von Petkovic verdienten Sieg habe "etwas die Konsequenz und die Konzentration" im gegnerischen Strafraum gefehlt. "Es hat der letzte Biss gefehlt." Sein Team habe vier oder fünf aussichtsreiche Gelegenheit ausgelassen, weil der letzte Pass nicht richtig gespielt worden sei.

Die Art und Weise wie das Resultat zustande gekommen ist, lässt ein Muster erahnen. Gegen Irland fiel der Gegentreffer fünf Minuten vor dem Ende. Im März gegen Dänemark verspielte die Schweiz in den letzten zehn Minuten einen 3:0-Vorteil, und im Juni in Portugal kassierte sie die entscheidenden zwei Gegentore im Halbfinal der Nations League in der 87. und 90. Minute.

Von einem mentalen Problem will Petkovic aber nichts wissen: "Man kann diese drei Situationen nicht vergleichen. Gegen Portugal zum Beispiel hat die Klasse eines einzigen Spielers (Cristiano Ronaldo – Red.) den Unterschied ausgemacht. Heute waren wir am Ende eigentlich gut. Wir waren kompakt und haben ein hohes Pressing gespielt."

Zum Sieg hat es trotzdem nicht gereicht. Auch weil das Tor der Iren wegen eines Positions-Offsides nicht hätte zählen dürfen. "Man hätte es abpfeifen können. Da haben wir auch etwas Pech gehabt", so Petkovic. "Mit einem Sieg wären wir mit einem Fuss an der EM gewesen. Aber trotzdem: Wenn wir am Sonntag gegen Gibraltar gewinnen, haben wir aus diesen zwei Spielen vier Punkte geholt, das wäre eine gute Ausbeute. Für uns ist nichts kompromittiert." Und so war das Glas für Petkovic in Dublin kurz vor 23 Uhr dann doch wieder halbvoll.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos
Sport

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos

Der HC Lugano wartet in der National League auch nach drei Spielen auf den ersten Sieg. Die Tessiner unterlagen in Zug 2:3 nach Penaltyschiessen - die Zentralschweizer kehrten nach zwei Niederlagen zum Erfolg zurück.

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt
Sport

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt

Der FC Lugano hat eine Serie von vier Niederlagen in der Meisterschaft mit einem 1:1 im Cornaredo gegen Luzern beendet. Carlinhos für Lugano und Francesco Margiotta für Luzern waren die Torschützen.

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister
Sport

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister

Der FC Basel hat die Leaderposition dank dem 1:1 bei Meister Young Boys verteidigt. Er überzeugt vor allem vor der Pause, während sich der Titelverteidiger den Punkt für die Steigerung in der zweiten Hälfte verdiente.