Unterhaltsarbeiten an Luzerner Spreuerbrücke wegen leichter Senkung


Roman Spirig
Regional / 23.11.20 13:28

Messungen zeigen, dass sich die Bogenbrücken-Konstruktion der Luzerner Spreuerbrücke im Millimeterbereich absenkt. Damit nicht das ganze Wahrzeichen Schaden nimmt, werden Unterhaltsarbeiten vorgenommen. Die Kosten belaufen sich auf rund 30'000 Franken.

Unterhaltsarbeiten an Luzerner Spreuerbrücke wegen leichter Senkung (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Unterhaltsarbeiten an Luzerner Spreuerbrücke wegen leichter Senkung (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Absenkung geschehe einerseits durch die Alterung des Holzes. Einen grossen Einfluss hätten jedoch auch die Widerlager der beiden Druckbögen, teilte das Luzerner Tiefbauamt Montag mit.

2017 hatte man durch Einsatz einer Teleskopkamera gesehen, dass die Holzlamellen des Druckbogens morsch waren. Dieser Schaden wurde behoben.

Um Klarheit zu schaffen, ob dieser Zerfall noch an weiteren Orten auftritt, wird am Dienstag auch das Widerlager der Brücke auf Seite Mühlenplatz untersucht. Sollten dort ähnliche Schäden festgestellt werden, müssten diese ebenfalls saniert werden, heisst es.

Im Anschluss an diese Untersuchung werden auch noch drei Verbindungen der senkrechten Zughölzer mit dem geschwungenen Druckbogen verstärkt. An den Verbindungsstellen zeigten sich Zerfallserscheinungen, die behoben werden müssen.

Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten am 4. Dezember abgeschlossen sein. Die Brücke bleibt während diesen immer von beiden Seiten begehbar.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Korrosion: Thur-Brücke in Ossingen ab sofort gesperrt
Schweiz

Mehr Korrosion: Thur-Brücke in Ossingen ab sofort gesperrt

Die Thurbrücke Ossingen ist ab sofort für den Bahnbetrieb gesperrt. Der Zustand der Korrosionsstellen habe sich verschlechtert. Eine Gefahr habe jedoch zu keinem Zeitpunkt bestanden, betonte die SBB. Wie lange die Sperrung dauert, ist noch unklar.

Eltern in der Stadt Zug kommunizieren bald per App mit Schulen
Regional

Eltern in der Stadt Zug kommunizieren bald per App mit Schulen

Die Stadt Zug macht ihren Einwohnerinnen und Einwohnern Angebote auf einer neuen App zugänglich. Sie können so offizielle Dokument auf ihrem Mobiltelefon empfangen und ab Sommer auch über ein Elternportal mit Lehrern der Stadtschulen kommunizieren.

Ungewohntes Bild - Langläufer auf der Luzerner Allmend
Regional

Ungewohntes Bild - Langläufer auf der Luzerner Allmend

Die grossen Schneemengen haben die letzten Tage manchenorts Leute in den Winter befördert, die gar nichts mit Schnee zu tun haben wollen. Umgekehrt können Städter jetzt auch mal in ihrer gewohnten Heimat Langlaufen. So auch auf der Luzerner Allmend gestern.

Parmelin bedankt sich bei der Bevölkerung für Disziplin
Schweiz

Parmelin bedankt sich bei der Bevölkerung für Disziplin

Bundespräsident Guy Parmelin ist erfreut darüber, wie die Bevölkerung in der Schweiz die neuen, drastischen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus respektiert. "Natürlich ist noch nicht alles perfekt, aber das ist normal." Das Land meistere die Krise trotz Hindernissen gut.