Unterstand von Waldkindergarten in Alpnach abgebrannt


Roman Spirig
Regional / 03.10.19 16:39

In der Nacht auf heute brannte der Unterstand des Alpnacher Waldkindergartens ab. Er wurde komplett zerstört. Bereits im September 2017 brannte es beim Waldkindergarten. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Unterstand von Waldkindergarten in Alpnach abgebrannt (Foto: KEYSTONE /  / )
Unterstand von Waldkindergarten in Alpnach abgebrannt

Die Feuerwehr Alpnach rückte heute am frühen Morgen um 00.30 Uhr aus, wie die Gemeinde Alpnach mitteilt. Die Feuerwehrleute schafften es aber nicht mehr, den brennenden Unterstand zu löschen. Es entstand Totalschaden.

Die Gemeinde halte an der Weiterführung des Waldkindergartens fest und werde diesen möglichst schnell wieder instand stellen, betont sie in der Medienmitteilung.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Armenischer Regierungschef Paschinjan mit Corona infiziert
International

Armenischer Regierungschef Paschinjan mit Corona infiziert

In der Südkaukasusrepublik Armenien hat sich Regierungschef Nikol Paschinjan an seinem 45. Geburtstag wegen einer Coronavirus-Infektion in häusliche Quarantäne begeben. Das teilte der Politiker am Montag in der armenischen Hauptstadt Eriwan mit.

Hund findet vermisstes Mädchen nach Suche über zwei Kilometer
Schweiz

Hund findet vermisstes Mädchen nach Suche über zwei Kilometer

Ein Hund der Zürcher Polizei hat ein vermisstes Mädchen nach einer 45-minütigen Suche über zwei Kilometer hinweg an einem Waldrand in Birmensdorf aufgespürt. Die 14-Jährige war wohlauf.

Bund rechnet bei neuen Kampfjets mit Gesamtkosten von 18 Milliarden
Schweiz

Bund rechnet bei neuen Kampfjets mit Gesamtkosten von 18 Milliarden

Das Schweizer Verteidigungsdepartement rechnet bei neuen Kampfflugzeugen mit Gesamtausgaben von 18 Milliarden Franken. Zu den geplanten Beschaffungskosten von 6 Milliarden kommen damit über die gesamte Nutzungszeit der Jets rund 12 Milliarden für den Betrieb hinzu.

Deutschland meldet 333 Coronavirus-Neuinfektionen
International

Deutschland meldet 333 Coronavirus-Neuinfektionen

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben 333 neue Coronavirus-Infektionen binnen eines Tages gemeldet. Damit haben sich bis Sonntagabend seit Beginn der Coronavirus-Krise 181'815 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt.