Update: Axenstrasse bleibt bis mindestens Dienstagnachmittag gesperrt


Roman Spirig
Regional / 29.07.19 16:48

Die Axenstrasse bleibt noch mindestens bis am Dienstagnachmittag aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die absturzgefährdeten Steinblöcke am Axen hätten noch nicht entfernt werden können, teilte das Bundesamt für Strassen Astra am Montag mit.

Update: Axenstrasse bleibt bis mindestens Dienstagnachmittag gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Update: Axenstrasse bleibt bis mindestens Dienstagnachmittag gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Ein zwölf Tonnen schwerer Felsblock war am Sonntagnachmittag über die Axenstrasse zwischen Flüelen und Sisikon UR gestürzt und unterhalb der Strasse zu liegen gekommen. Seither ist der Abschnitt der A4 zwischen dem Kreisel Flüelen und der Abzweigung Wolfsprung südlich von Brunnen SZ aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Der Steinschlag ereignete sich nach starken Regenfällen zwischen dem Tunnel Gumpisch und dem Tunnel Stutzegg. Personen wurden nicht verletzt, die Strasse wurde nicht beschädigt.

Am Sonntagabend und am Montagmorgen sei das Gebiet von Spezialisten und Geologen besichtigt worden, schrieb das Astra. Es zeigte sich, dass weitere Abgänge nicht ausgeschlossen werden können. Die Experten versuchten, die losen Steinblöcke zu lösen, konnten diese aber bis am Montagnachmittag nicht entfernen.

Das Astra will am Dienstag um 15 Uhr eine neue Lagebeurteilung vornehmen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro
Wirtschaft

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

Im Streit zwischen Apple und der EU-Kommission um die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland wird es ernst. Die beiden Seiten treffen am Dienstag und Mittwoch mit ihren Argumenten vor dem EU-Gericht aufeinander.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.

Tag der Patientensicherheit

Tag der Patientensicherheit

Heute Dienstag, 17. September 2019 blicken wir hinter die Kulissen beim Kantonsspital Glarus. Wir freuen uns auf viele spannende Geschichten und auf einige Tipps wie man als Patent seine eigene Sicherheit nochmals verbessern kann.

St. Galler Regierung muss Fragen zu Spitalbericht beantworten
Regional

St. Galler Regierung muss Fragen zu Spitalbericht beantworten

Der St. Galler Kantonsrat hat über die Dringlichkeit zweier Vorstösse entschieden: Die SP-Grünen-Fraktion lief mit ihrer Motion für dezentrale Notfallstationen an allen Spitalstandorten gegen eine bürgerliche Wand. Fragen zum Spitalbericht muss die Regierung dagegen noch in dieser Session beantworten.