Update: Luzerner Finanzdirektor abgestraft


Ladina Meyer
Regional / 31.03.19 15:29

Bei den Luzerner Regierungsratswahlen sind nur zwei der vier bisherigen Regierungsräte im ersten Wahlgang bestätigt worden. Ein schlechtes Resultat erreichte der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann, der für die Sparpolitik der letzten vier Jahre abgestraft wurde. 

Update: Luzerner Finanzdirektor abgestraft (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Update: Luzerner Finanzdirektor abgestraft (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Luzerner Regierung zählt fünf Sitze, drei wurden am Sonntag im ersten Wahlgang besetzt. Die beiden bisherigen CVP-Regierungsräte Guido Graf und Reto Wyss erzielten mit 59'291 und 58'088 Stimmen das beste Resultat. Der neu kandidierende Fabian Peter (FDP) konnte auf Anhieb den frei werdenden Sitz der FDP verteidigen. Er erzielte 56'410 Stimmen.

Unter dem absoluten Mehr von 54'369 Stimmen blieb Regierungsrat Paul Winiker von der SVP mit 53'675 Stimmen. Der bürgerlich parteilose Regierungsrat Marcel Schwerzmann landete mit 39'500 Stimmen nur auf dem siebten Platz und wurde damit von den Kandidaten der Grünen und der SP geschlagen.

Auf dem fünften Platz klassierte sich Korintha Bärtsch von den Grünen. Sie erhielt 42'946 Stimmen. Sie war die einzige Frau im Kandidatenfeld. Genau 400 Stimmen weniger als Bärtsch machte Jörg Meyer. Er sollte für die SP den vor vier Jahren verlorenen Regierungssitz zurückholen. Alt Nationalrat Roland Fischer (GLP) kam auf 35'365 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung betrug 40,3 Prozent.

Reaktionen und Liveupdates auf Radio Central - jetzt unten auf Play drücken und die Luzerner Wahlen live verfolgen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Festival Cannes wählt 56 Filme aus
International

Festival Cannes wählt 56 Filme aus

Das Filmfest Cannes ist in diesem Mai wegen der Corona-Krise zwar ausgefallen. Trotzdem haben die Organisatoren ihre Arbeit fortgesetzt und ein Programm mit 56 Filmen aufgestellt.

Hausärzte verschreiben zu wenig Medikamente zur Blutfettsenkung
Schweiz

Hausärzte verschreiben zu wenig Medikamente zur Blutfettsenkung

In der Schweiz wird zu wenig gegen erhöhte Blutfettwerte unternommen, wie eine neue Studie nachweist. Die von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) empfohlene Dosierung von Statinen wird nicht befolgt. Infolgedessen steigt das Herzinfarkt-Risiko.

Walze zieht Hand von Arbeiter in Müstair GR ein
Schweiz

Walze zieht Hand von Arbeiter in Müstair GR ein

Bei einem Arbeitsunfall in einem Bodenproduktionsbetrieb in Müstair GR am Dienstag ist einem 31-jährigen Arbeiter der Ringfinger abgetrennt worden. Der Mann hatte an einer rotierenden Walze eine Verunreinigung entfernen wollen. Dabei wurde ihm die rechte Hand eingezogen.

Potenzial von Energie aus Biomasse wird laut Studie überschätzt
International

Potenzial von Energie aus Biomasse wird laut Studie überschätzt

Der Nutzung von Biomasse anstatt fossiler Brennstoffe wird oft grosses Potenzial dahin gehend attestiert, zukünftig die Energieversorgung mit sicherzustellen und das Klima zu schonen. Österreichische Forscher dämpfen jetzt die Erwartungen.