Uri bietet wegen hoher Nachfrage Spontan-Impfungen an


Roman Spirig
Regional / 10.09.21 13:20

Wegen der steigenden Nachfrage nach Coronaimpfungen bietet der Kanton Uri weitere Impfungen ohne Voranmeldungen an. Impfwillige erhalten die Spritze in Andermatt und in der Apotheke in Altdorf verabreicht.

Uri bietet wegen hoher Nachfrage Spontan-Impfungen an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Uri bietet wegen hoher Nachfrage Spontan-Impfungen an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Spontanimpftage in Andermatt sind auf heute Freitag von 14 bis 19.30 Uhr sowie auf Samstag von 12 bis 16 Uhr angesetzt, wie der Urner Sonderstab Covid-19 mitteilte. Geimpft werden Personen ab 12 Jahren im Senioren- und Gesundheitszentrum Ursern.

In der kommenden Woche bietet zudem die Amavita Apotheke in Altdorf am 14. und 15. September Impfungen ohne Voranmeldung an. Hier können sich Personen ab 16 Jahren impfen lassen, nötig ist eine Identitätskarte und die Krankenkassenkarte.

In der Vergangenheit hatte der Kanton Uri bereits gute Erfahrung gemacht mit Spontanimpf-Angeboten. Wer seine Impfung planen will, kann weiterhin beim Kantonsspital Uri in Altdorf einen Termin buchen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Unbekannte entfernen Schachtdeckel in Schaffhausen
Schweiz

Unbekannte entfernen Schachtdeckel in Schaffhausen

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in Schaffhausen mehrere Schachtdeckel auf dem Munot-Areal entfernt. Dadurch entstand laut Polizei eine ernsthafte Gefahr für Mensch und Tier.

Unia fordert zum Black Friday bessere Arbeitsbedingungen
Wirtschaft

Unia fordert zum Black Friday bessere Arbeitsbedingungen

Für Verkäufer, Logistiker und Kuriere beginnt nun die stressigste Zeit des Jahres. Morgen findet der Black Friday statt und läutet damit auch die Weihnachtshopping-Saison ein. Die Gewerkschaft Unia fordert daher eine Entlastung der Arbeitnehmenden.

Lasst Luxor leuchten: Ägypten eröffnet restaurierte Sphinx-Allee
International

Lasst Luxor leuchten: Ägypten eröffnet restaurierte Sphinx-Allee

Scheinwerfer tauchen die Tempelmauern in Orangerot, die Statuen von Ramses II. wirken noch mächtiger und geheimnisvoller als bei Tageslicht. Feierlich schreiten Hunderte in weissen und bunten Gewändern auf einer Allee entlang, flankiert von erleuchteten Mensch- und Widder-Sphinxen. Tänzer wirbeln zu Filmmusik umher. Ägypten hat ins südliche Luxor geladen, zur grossen Wiedereröffnung einer archäologischen Prachtmeile. Es will sich zeigen als Land des Anfangs, als Wiege der Zivilisation - und als Reiseziel trotz Corona.

Peier überzeugt mit 6. Platz erneut
Sport

Peier überzeugt mit 6. Platz erneut

Dank einem überragenden zweiten Sprung überzeugt Killian Peier beim Weltcup der Skispringer in Kuusamo mit einem weiteren 6. Platz.