Uri führt Integrationsprojekt KitaPlus definitiv ein


Redaktion (allgemein)
Regional / 05.06.20 15:45

Im Kanton Uri können Kinder mit einer Behinderung auch weiterhin reguläre Kitas besuchen. Das Modell KitaPlus wird nach einem zweijährigen Pilotversuch definitiv eingeführt, wie die Stiftung Kifa Schweiz am Freitag mitteilte.

Uri führt Integrationsprojekt KitaPlus definitiv ein (Foto: KEYSTONE /  / )
Uri führt Integrationsprojekt KitaPlus definitiv ein

Sie hatte das Projekt KitaPlus in Uri zusammen mit dem Kanton, der Stiftung Papilio und Kibesuisse initiiert. Während der Pilotphase wurden 31 Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen betreut. Aktuell sind es 9 Kinder und Jugendliche in der Betreuung im Schulalter und 5 Kinder in Kitas aus sechs Urner Wohngemeinden.

Die Kitas und Schulen werden durch spezialisierte Heilpädagogische Früherzieherinnen der Stiftung Papilio betreut. Das Projekt KitaPlus wurde 2012 in Luzern initiiert und 2018 evaluiert. Gemäss einer Studie profitierten Kinder mit Behinderung und Kinder ohne Behinderung beide gleichermassen voneinander.

Für die Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen bedeutet das Angebot eine Entlastung im Alltag. Auch die Mitarbeitenden gewännen durch die Begleitung von KitaPlus Sicherheit im Umgang mit herausforderndem Verhalten.

Die Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen in den Betreuungsangeboten ist in Uri seit diesem Jahr neu fester Bestandteil der Integrationsförderung. Dazu wurde das Coaching der Institutionen und Kitas in die Programmvereinbarung zwischen dem Kanton und der Stiftung Papilio aufgenommen.

Im Kanton Luzern besuchen aktuell 30 Kinder mit einer Behinderung eine reguläre Kita. Im Kanton Nidwalden geht Ende 2020 ein vierjähriges KitaPlus-Pilotprojekt zu Ende. Der Nidwaldner Regierungsrat prüft derzeit die definitive Einführung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wirkstoff Remdesivir für Behandlung von Covid-19-Patienten freigegeben
Schweiz

Wirkstoff Remdesivir für Behandlung von Covid-19-Patienten freigegeben

Der Wirkstoff Remdesivir darf in der Schweiz ab sofort auch ausserhalb von klinischen Studien zur Behandlung von Covid-19 Patienten breiter eingesetzt werden. Dies teilte das Schweizerisches Heilmittelinstitut Swissmedic am Donnerstag mit.

Bell BBQ Single Masters –<br>Burger Challenge 2020

Bell BBQ Single Masters –
Burger Challenge 2020

Grillchefs aufgepasst - jetzt kommt die Burger Challenge 2020! Mach mit an der grossen Burger Challenge und schick uns ein Foto oder ein kurzes Video deines schönsten, kreativsten, leckersten Burgers vom Grill.

Umweltschützer fordern schnelleren deutschen Kohleausstieg
Wirtschaft

Umweltschützer fordern schnelleren deutschen Kohleausstieg

Zwei Tage vor dem Parlamentsbeschluss über den Ausstieg aus der Kohlestromerzeugung in Deutschland haben Umweltschützer am Mittwoch mehr Tempo beim Abschalten der Kraftwerke verlangt.

Auffahrunfall auf A4a stört Pendlerverkehr im Kanton Zug
Regional

Auffahrunfall auf A4a stört Pendlerverkehr im Kanton Zug

Eine Auffahrkollision hat am Dienstagabend auf der Autobahn im Kanton Zug zu Verkehrsbehinderungen geführt. Eine Person wurde leicht verletzt.