Uri kann mit Bundesgeldern drei Verkehrsprojekte realisieren


Roman Spirig
Regional / 29.11.19 08:33

Der Kanton Uri erhält vom Bund 17,23 Millionen Franken für die Umsetzung von drei Verkehrsprojekten im Rahmen des dritten Agglomerationsprogramms. Er hat dazu eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen.

Uri kann mit Bundesgeldern drei Verkehrsprojekte realisieren (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Uri kann mit Bundesgeldern drei Verkehrsprojekte realisieren (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Bestandteil der Vereinbarung sind Verkehrsinfrastrukturmassnahmen des Agglomerationsprogramms Unteres Reusstal, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. 9 Millionen Franken zahlt der Bund an die West-Ost-Verbindung (Wov), 5 Millionen Franken an den Ausbau des Kantonsbahnhofs in Altdorf und knapp 3 Millionen Franken an neue Veloverbindungen und Veloparkplätze im gesamten Unteren Reusstal.

Der Bund stellt im Rahmen der dritten Generation der Agglomerationsprogramme Beiträge von 1,41 Milliarden Franken zur Verfügung. Damit will er die Verkehrssituation in den Agglomerationen verbessern.

Ziel der drei Urner Projekte ist es, Verkehr und Siedlung im Unteren Reusstal zu koordinieren und die verschiedenen Verkehrsmittel besser aufeinander abzustimmen. Der Start der Umsetzung erfolgte bereits am 9. September mit dem Spatenstich zum Kantonsbahnhof.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St. Galler Kantonsrat findet Kompromiss beim Energiegesetz
Schweiz

St. Galler Kantonsrat findet Kompromiss beim Energiegesetz

Der St. Galler Kantonsrat hat am Donnerstag im zweiten Anlauf die strittigen Artikel im neuen Energiegesetz beraten und sich dabei mehrheitlich auf einen Kompromiss geeinigt. Neue fossile Heizungen können nur noch unter Auflagen eingebaut werden.

Gewerkschafter Corrado Pardini soll in den Post-Verwaltungsrat
Schweiz

Gewerkschafter Corrado Pardini soll in den Post-Verwaltungsrat

Der im vergangenen Herbst nicht wiedergewählte Berner SP-Nationalrat Corrado Pardini soll künftig im Verwaltungsrat der Schweizerischen Post sitzen. Der Bundesrat hat am Freitag den Vorschlag der Post-Gewerkschaften gutgeheissen.

Als die Schweizer Unihockey-Frauen in Singapur ihr Glück fanden
Sport

Als die Schweizer Unihockey-Frauen in Singapur ihr Glück fanden

Vor 15 Jahren gewann das Unihockey-Nationalteam der Frauen in Singapur den bis heute einzigen Schweizer WM-Titel. Es war ein spezielles Turnier in vielerlei Hinsicht. Mirca Anderegg blickt zurück.

Altes Kantonsspital in Frauenfeld hat ausgedient
Schweiz

Altes Kantonsspital in Frauenfeld hat ausgedient

Das alte Kantonsspital in Frauenfeld, das kurzfristig zum Corona-Spital aufgerüstet wurde, hat ausgedient. Das Bettenhochhaus wird nicht mehr gebraucht und soll ab Anfang Juli rückgebaut werden.