Uri startet nächste Woche mit Janssen-Impfungen


News Redaktion
Regional / 07.10.21 12:03

Der Kanton Uri verabreicht am kommende Montag erstmals den Corona-Impfstoff Janssen des US-Konzerns Johnson & Johnson. Der Urner Bevölkerung stehen 600 Dosen des Vektorimpfstoffs zur Verfügung.

Der Kanton Uri impft ab kommendem Montag den Janssen-Impfstoff. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/David Zalubowski)
Der Kanton Uri impft ab kommendem Montag den Janssen-Impfstoff. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/David Zalubowski)

Diese würden ohne Priorisierung verimpft, wie der Urner Covid-19-Sonderstab am Donnerstag mitteilte.

Im Kanton Uri wohnhafte Personen ab 18 Jahren können sich ab sofort über die Impf-Hotline des Kantonsspitals Uri für eine Impfung mit dem Vektorimpfstoff anmelden. Geimpft wird jeweils an den üblichen Impftagen: montags, mittwochs und freitags von 13.30 bis 16.30 Uhr. Bei dieser Impfung genügt eine Dosis.

Grundsätzlich sei der Urner Regierungsrat zufrieden mit der geplanten Impfoffensive des Bundes, wie es weiter heisst. Für sie sei es unbestritten, dass eine hohe Impfquote der Schlüssel sei zum Ausstieg aus der Pandemie.

Uri begrüsse eine nationale Impfwoche ebenso wie die geplanten mobilen Impfstellen. Die Einführung von 50 Franken Beratungsgutscheinen für Personen, die Ungeimpfte zum Impfen motivieren, lehnt die Urner Regierung jedoch entschieden ab.

Die Zögerlichen, Ängstlichen und Skeptischen würden sich nicht mit einem Kino- oder Restaurantgutschein zur Impfung locken lassen, argumentiert der Regierungsrat.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Irak bringt erneut Hunderte Migranten aus Belarus zurück
International

Irak bringt erneut Hunderte Migranten aus Belarus zurück

Der Irak hat erneut Hunderte Migranten aus Belarus zurück in ihr Heimatland gebracht. 433 Menschen seien an Bord einer Maschine, die von der belarussischen Hauptstadt Minsk in den Irak fliege, twitterte der Sprecher des Aussenministeriums in Bagdad am Donnerstag.

Rund 30 Personen wegen Wohnhausbrand in Chur evakuiert
Schweiz

Rund 30 Personen wegen Wohnhausbrand in Chur evakuiert

Rund 30 Personen sind am späten Freitagabend wegen eines Brandes aus einem Wohnhaus in Chur evakuiert worden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt mehrere Hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch unklar.

Genfer Playmobil-Fans stellen historische Schlacht nach
Schweiz

Genfer Playmobil-Fans stellen historische Schlacht nach

In Genf haben leidenschaftliche Playmobil-Fans eine riesige Nachbildung der sogenannten Escalade geschaffen. Bei dieser Schlacht verteidigten im Jahr 1602 die Genfer ihre Stadt erfolgreich gegen savoyische Truppen. Heute erinnert jährlich ein Volksfest an den Sieg.

Provisorische Station für Kinder- und Jugendpsychiatrie GR
Schweiz

Provisorische Station für Kinder- und Jugendpsychiatrie GR

Die Bündner Regierung hat den Psychiatrischen Diensten Graubünden 329'000 Franken gewährt. Dieser Betrag wird in eine provisorische geschlossene Bettenstation für Jugendliche investiert.