Am meisten bewegen wir uns in der Freizeit fort


SDA
/ 12.12.18 15:02

Der Arbeitsweg ist nicht der Hauptgrund, dass wir uns fortbewegen, sondern die Erholung: Knapp 15 Kilometer legen Schweizer täglich für die Freizeit zurück, nur knapp 9 für die Arbeit. Im Inland ist die Freizeitmobilität zurückgegangen, dafür im Ausland gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erster Berner Doppel-Triumph seit 60 Jahren
Sport

Erster Berner Doppel-Triumph seit 60 Jahren

Der 16. Titel des SC Bern beschert der Sportstadt Bern innerhalb einer Woche die zweite Meisterfeier. Erstmals seit 60 Jahren dürfen die Young Boys und der SCB im selben Jahr den Pokal in die Höhe stemmen.

Bern verwertet ersten Matchpuck. Zug zum 4. Mal Vize
Sport

Bern verwertet ersten Matchpuck. Zug zum 4. Mal Vize

Der SC Bern ist zum dritten Mal in den letzten vier Jahren und zum insgesamt 16. Mal Schweizer Meister. Das Team des nun zweifachen Meistertrainers Kari Jalonen gewann das fünfte Spiel des Playoff-Finals 2:1 und entschied die Serie damit mit 4:1 Siegen für sich.

Putin trifft Nordkoreas Machthaber Kim am Donnerstag
International

Putin trifft Nordkoreas Machthaber Kim am Donnerstag

Russlands Präsident Wladimir Putin wird den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am Donnerstag treffen. Das Gespräch werde in der Stadt Wladiwostok im Osten Russlands stattfinden, teilte der Kreml am Dienstag in Moskau mit.

FCL war besser aber ist raus. Thun erstmals seit 1955 im Cupfinal.
Sport

FCL war besser aber ist raus. Thun erstmals seit 1955 im Cupfinal.

Der FC Thun steht zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Cupfinal. Die Berner Oberländer setzten sich in einem hart umkämpften Spiel und etwas Glück auswärts gegen den FC Luzern nach einem späten Treffer von Roy Gelmi 1:0 durch.