Urner Polizei stoppt massiv überladenen Schwertransport


Roman Spirig
Regional / 26.03.20 12:10

Die Kantonspolizei Uri hat einen Schwertransport aus dem Verkehr gezogen, der einerseits massiv überladen und andererseits ohne Sonderbewilligung unterwegs war. Der 28-jährige Chauffeur muss nun unter anderem mit einer Busse von mehreren tausend Franken rechnen.

Urner Polizei stoppt massiv überladenen Schwertransport (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Urner Polizei stoppt massiv überladenen Schwertransport (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Gewichtsprüfung im Schwerverkehrszentrum ergab ein Bruttogewicht von 94 Tonnen, wie die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Mit der vorhandenen Jahressonderbewilligung wären lediglich 44 Tonnen erlaubt gewesen.

Weiter zeigte sich, dass er die notwendige Sonderbewilligung nicht besass. Der Lenker wurde angezeigt. Er müsse neben einer Busse von mehreren tausend Franken allenfalls auch mit Administrativmassnahmen rechnen, schreibt die Kantonspolizei weiter.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tim Berni:
Sport

Tim Berni: "Das Wichtigste ist, Geduld zu haben"

Tim Berni gelingt mit der Vertragsunterschrift für drei Jahre bei den Columbus Blue Jackets der nächste Schritt, in die Fussstapfen der Vorbilder Roman Josi und Mark Streit zu treten.

Luzerner Stadtrat blickt mit Sorge auf Ostertage
Regional

Luzerner Stadtrat blickt mit Sorge auf Ostertage

Der Luzerner Stadtrat befürchtet, dass an Ostern und in den anschliessenden Schulferien die Bevölkerung die Massnahmen gegen die Coronapandemie auf die leichte Schulter nehmen könnte. Mit Plakaten und Appellen versucht er deswegen, Menschenansammlungen zu verhindern.

76-jähriger Autofahrer bei Kollision verletzt
Schweiz

76-jähriger Autofahrer bei Kollision verletzt

Ein Autofahrer ist am Mittwoch in Braunau beim Zusammenstoss mit einem Lieferwagen verletzt worden. Der 76-jährige Mann musste ins Spital gebracht werden, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte.

Bienenwachstuch
Ratgeber

Bienenwachstuch

Das Bienenwachstuch bringt mit seinen lebenden Mustern Schwung in jeden Kühlschrank - und dies auf eine nachhaltige Art und Weise. Der Cellophan-Ersatz kann mit einfachen Mitteln zuhause selbst hergestellt werden.