Urner sollen wissen, wie ihre Landräte abstimmen


Roman Spirig
Regional / 11.09.18 14:01

Die Urner Wähler sollen wissen, wie ihre Vertreter im Landrat abstimmen. Die Leitung des Parlaments unterstützt eine Motion, die fordert, dass das Abstimmungsverhalten der einzelnen Abgeordneten künftig im Protokoll zu publizieren sei.

Urner sollen wissen, wie ihre Landräte abstimmen
Urner sollen wissen, wie ihre Landräte abstimmen

Die Motion von Adriano Prandi (SP) wurde von Mitgliedern aller Fraktionen mitunterzeichnet. Seit sechs Jahren stimme der Landrat elektronisch ab, begründete Prandi seinen Vorstoss. Das Abstimmungsverhalten werde, wenn auch nur kurz, auf Bildschirmen angezeigt.

Wer nicht im Landratssaal anwesend ist, erhält diese Informationen bislang nicht. Dies sei nicht richtig, erklärte Prandi. Die Parlamentsmitglieder hätten von der Wählerschaft nicht nur Stimmen, sondern auch Vertrauen erhalten. Sie repräsentierten die Bevölkerung eines Ortes, eine Partei, Interessen- und Berufsgruppen. Diese hätten ein Anrecht zu wissen, wie sich ihr Vertreter bei Abstimmungen verhalte.

Die am Dienstag publizierte Antwort der Ratsleitung ist kurz. Das Anliegen der Motion sei prüfenswert. Sie empfehle deswegen dem Plenum, die Motion erheblich zu erklären.

Stimmt das Kantonsparlament am 3. Oktober der Motion zu, muss die Ratsleitung dem Landrat eine Änderung seiner Geschäftsordnung vorlegen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Quartett qualifiziert
Sport

Schweizer Quartett qualifiziert

Das Quartett der Schweizer Skispringer nahm beim Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla die Qualifikationshürde für den Wettkampf vom Sonntag. Killian Peier (119,5 m/30. Rang), Simon Ammann (117,5/35.), Andreas Schuler (117/40.) und Gregor Deschwanden (114/50.) klassierten sich allerdings im hinteren Teil des Feldes. Am Sonntag werden nur die Top 30 Weltcuppunkte erhalten.

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf
International

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich drei Monate nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz den Fragen der Bürger gestellt. Sie rief dazu auf, sich bei Demonstrationen scharf gegen Fremdenfeinde und Rechtsradikale abzugrenzen.

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey
Sport

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey

CEO Florian Kohler wird Swiss Ice Hockey per Ende der laufenden Saison verlassen. Er trug die operative Verantwortung beim Verband seit 2013.

Carlos Lima neuer Trainer bei Spono Nottwil
Regional

Carlos Lima neuer Trainer bei Spono Nottwil

Spono Nottwil engagierte als neuen Trainer der ersten Frauen-Mannschaft den ehemaligen Internationalen Carlos Lima. Der 48-Jährige mit 181 Länderspielen ersetzt den ehemaligen Nationaltrainer Urs Mühlethaler, der vor zwei Tagen nach vierjähriger Tätigkeit entlassen worden ist.