Urner Werkhof soll für fast 11 Millionen Franken neu gebaut werden


News Redaktion
Regional / 22.06.21 12:00

Die Urner Abteilung Betrieb Kantonsstrassen (BK) soll einen neuen Hauptstützpunkt erhalten. Der Regierungsrat beantragt dem Parlament, für 10,9 Millionen Franken in Schattdorf einen Ersatz für den veralteten Werkhof in Bürglen zu erstellen.

So soll der neue Werkhof für die Abteilung Betrieb Kantonsstrassen in Schattdorf dereinst aussehen. (FOTO: Kanton Uri)
So soll der neue Werkhof für die Abteilung Betrieb Kantonsstrassen in Schattdorf dereinst aussehen. (FOTO: Kanton Uri)

Der neue Werkhof soll auf dem Areal Rossgiessen zu stehen kommen, wie die Regierung in ihrem Antrag an den Landrat schreibt, den sie am Dienstag veröffentlichte. Allerdings wird das geplante zweigeschossige Gebäude auf einer anderen Parzelle gebaut, als ursprünglich angenommen, da die Standortgemeinde Schattdorf ihn nicht an prominenter Lage haben wollte.

Die fünf Gebäude des heutigen Werkhofs Galgenwäldli in Bürglen stammen teilweise aus den 1950er Jahren und sind sanierungsbedürftig. Von drei Varianten schnitt ein Ersatzneubau an einem neuen Standort am besten ab.

Das Siegerprojekt eines Planerwettbewerbs sieht im Erdgeschoss die Einstellhallen und Werkstätten vor, während im nördlichen Bereich eine Galerie Platz für Lagerflächen bietet. Im südwestlichen Teil ist über zwei Geschosse der Verwaltungstrakt untergebracht.

Die Kosten belaufen sich auf 10,9 Millionen Franken. Für den Verkauf des nicht mehr benötigten Grundstückes Galgenwäldli sind 300000 Franken eingestellt.

Die Regierung hält fest, eine Werkhofanlage sei in einer Industrie- und Gewerbezone besser aufgehoben als unmittelbar neben einer bestens erschlossenen Wohn- und Gewerbezone. Das Areal Galgenwäldli könne gewinnbringend weiterentwickelt werden.

Der Landrat stimmt am 25. August über den Baukredit ab. Danach folgt eine Volksabstimmung. Baubeginn dürfte 2022 sein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Stadt Winterthur verpasst sich eine neue Verfassung
Schweiz

Die Stadt Winterthur verpasst sich eine neue Verfassung

Die Winterthurer Stimmberechtigten haben Ja gesagt zur neuen Gemeindeordnung, also der neuen Verfassung der Stadt. Die Vorlage wurde mit 25'351 Ja- zu 10'831 Nein-Stimmen angenommen. Der Ja-Anteil lag damit bei deutlichen 70 Prozent, die Stimmbeteiligung lag bei 53,9 Prozent.

Ischgl will nach Coronadebakel durchstarten - mit weniger Party
Wirtschaft

Ischgl will nach Coronadebakel durchstarten - mit weniger Party

Der beim Anfang der Coronapandemie als Seuchenherd in die Schlagzeilen geratene österreichische Skiort Ischgl will nach dem Totalausfall im letzten Winter wieder durchstarten. Aber es wird weniger Ramba-Zamba geben.

Vier verletzte Töfffahrer bei Unfall in Emmen
Regional

Vier verletzte Töfffahrer bei Unfall in Emmen

Bei einem Verkehrsunfall in Emmen sind am Freitag vier Motorradfahrer verletzt worden, manche von ihnen schwer. Ein 18-Jähriger war aus einer Motorradgruppe auf die Gegenfahrbahn ausgeschert und dort frontal in eine entgegenkommende Töfffahrerin geprallt.

US-Präsident beschreibt SPD in spontaner Reaktion als
International

US-Präsident beschreibt SPD in spontaner Reaktion als "beständig"

US-Präsident Joe Biden hat in einer ersten Reaktion auf die deutschen Wahlergebnisse der SPD spontan eine grosse Verlässlichkeit zugesprochen.