USA melden erstmals über 50 000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag


News Redaktion
International / 02.07.20 09:52

In den USA sind erstmals seit Beginn der Pandemie mehr als 50 000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus an einem Tag verzeichnet worden.

Die USA melden einen neuen Höchststand an Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Foto: Ashish Vaishnav/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/SOPA Images via ZUMA Wire/Ashish Vaishnav)
Die USA melden einen neuen Höchststand an Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Foto: Ashish Vaishnav/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/SOPA Images via ZUMA Wire/Ashish Vaishnav)

Damit haben die Infektionszahlen einen neuen Höchststand erreicht, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Den Zahlen zufolge sind am Mittwoch rund 50 700 Neuinfektionen gemeldet worden. Die Washington Post zählt sogar rund 52 800 Fälle.

Seit einer Woche melden die USA regelmässig mehr als 40 000 Neuinfektionen am Tag und liegen damit über den Zahlen vom bisherigen Höhepunkt der Pandemie im April und Mai. Die US-Staaten Kalifornien und Michigan nahmen am Mittwoch Lockerungen zurück, Pennsylvania führte eine Maskenpflicht ein. US-Präsident Donald Trump glaubt indes weiter an das Verschwinden des Virus. Seit Beginn der Pandemie haben sich in den USA über 2,6 Millionen Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. Mindestens 128 000 sind an oder mit dem Virus gestorben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Versicherer Zurich verdient im Corona-Halbjahr weniger
Wirtschaft

Versicherer Zurich verdient im Corona-Halbjahr weniger

Die Versicherungsgruppe Zurich hat in der ersten Jahreshälfte 2020 verglichen mit dem Vorjahr weniger Geld verdient. Die Folgen der Corona-Pandemie belasten das Ergebnis. Leistungen bezahlen muss die Gruppe vor allem für Betriebsunterbrüche und im Reisegeschäft.

Ramsen SH: 85-jähriger Rollerfahrer kollidiert mit Wohnmobil
Schweiz

Ramsen SH: 85-jähriger Rollerfahrer kollidiert mit Wohnmobil

Ein Rollerfahrer ist am Mittwoch beim Grenzübergang Ramsen mit einem Wohnmobil kollidiert. Dabei wurde der 85-Jährige schwer verletzt und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei
Wirtschaft

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei

Im Streit zwischen der Türkei und Griechenland um Erdgas im Mittelmeer zeichnet sich weiter keine Lösung ab.

Grosser Umzug für über 400 Kantonsangestellte in Chur
Schweiz

Grosser Umzug für über 400 Kantonsangestellte in Chur

Über 400 kantonale Angestellte packen demnächst ihre Sachen in Kisten und verschieben sich von der Altstadt zum neuen Verwaltungszentrum mit dem Namen "sinergia" im Westen von Chur. Den Umzug hatte der Kanton schon früher geplant, der Lockdown wegen der Corona-Krise verzögerte ihn allerdings.