USA wollen Landgrenzen mit Kanada und Mexiko für Geimpfte öffnen


News Redaktion
International / 13.10.21 09:12

Die US-Regierung will Einreisebeschränkungen an den Landgrenzen zu Kanada und Mexiko für Corona-Geimpfte aufheben. Die Lockerungen sollten im November greifen und auch für Fährüberfahrten gelten, teilte das Heimatschutzministerium am späten Dienstagabend (Ortszeit) mit.

Ein Verkehrsschild weist Autofahrern in Mexiko den Weg in die USA. Foto: Fernando Llano/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Fernando Llano)
Ein Verkehrsschild weist Autofahrern in Mexiko den Weg in die USA. Foto: Fernando Llano/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Fernando Llano)

Wer einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus nachweise, könne damit auch zu nicht-notwendigen Zwecken in die USA einreisen, etwa dem Besuch von Freunden und Familie oder für Tourismus.

In einem weiteren Schritt werde die Regelung ab Anfang Januar 2022 auch auf notwendige Reisen ausgedehnt, auch in diesen Fällen ist dann der vollständige Impfschutz eine Bedingung bei der Einreise. Bis dahin hätten betroffene Menschen wie Lastwagenfahrer, Studierende und Mitarbeiter des Gesundheitswesens ausreichend Zeit, sich impfen zu lassen.

Die USA hatten im vergangenen Monat bereits angekündigt, im November die monatelangen Einreisebeschränkungen im internationalen Flugverkehr unter anderem für Geimpfte aus der EU und Grossbritannien sowie weiteren Ländern aufzuheben. Der weitgehende Einreisestopp war Anfang 2020 zu Beginn der Pandemie vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swissmedic lässt Auffrischungs-impfungen gegen Covid-19 zu
Schweiz

Swissmedic lässt Auffrischungs-impfungen gegen Covid-19 zu

Nun ist der Weg für Booster-Impfungen gegen Covid-19 auch in der Schweiz frei: Die Heilmittelbehörde Swissmedic hat am Dienstag grünes Licht gegeben für Auffrischimpfungen. Zugelassen wurden Drittimpfungen für die beiden Hersteller Pfizer/Biontech und Moderna.

Urnenabstimmung statt Bürgerversammlung im Thurgau auch 2022
Schweiz

Urnenabstimmung statt Bürgerversammlung im Thurgau auch 2022

Thurgauer Gemeinden können auch im kommenden Jahr wegen der Corona-Pandemie Urnenabstimmungen an Stelle von Gemeindeversammlungen durchführen. Der Grosse Rat segnete am Mittwoch die entsprechende Regelung ab, die bis Ende März 2022 gilt.

Bundesrat genehmigt Windenergiestandorte im Kanton Thurgau
Schweiz

Bundesrat genehmigt Windenergiestandorte im Kanton Thurgau

Der Bundesrat hat am Mittwoch sechs Standorten für künftige Windenergieanlagen im Kanton Thurgau grünes Licht erteilt - einem Standort allerdings unter Vorbehalt. Dort besteht die Gefahr, dass Windanlagen das Unesco-Kulturerbe Klosterinsel Reichenau erheblich beschädigen.

Economiesuisse sieht Konjunkturrisiko durch Lieferengpässe
Wirtschaft

Economiesuisse sieht Konjunkturrisiko durch Lieferengpässe

Die Schweizer Firmen erwarten kein baldiges Ende der globalen Lieferengpässe. Erst im Verlauf von 2022 rechnen sie mit einer Verbesserung der Lage.