US-Arbeitsmarkt bleibt robust - Keine Anzeichen für Rezession


News Redaktion
Wirtschaft / 05.08.22 15:56

Der US-Arbeitsmarkt hat sich im Juli stark entwickelt und damit keine Hinweise auf eine befürchtete Rezession geliefert. Die Arbeitslosenquote ging von 3,6 auf 3,5 Prozent zurück, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte.

Nach Angaben des Ministeriums waren im vergangenen Monaten etwa 5,7 Millionen Menschen ohne Job. Beide Werte entsprächen dem Vor-Corona-Niveau im Februar 2020.

Die Beschäftigung ausserhalb der Landwirtschaft stieg im Juli um 528'000 Stellen. Das sind mehr als doppelt so viele Arbeitsplätze wie die von Analysten erwarteten 250'000 neuen Jobs. Ausserdem wurden die Stellenzahlen für die beiden Vormonate nachträglich nach oben korrigiert.

Das Lohnwachstum beschleunigt sich wieder etwas. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent, nach 0,4 Prozent im Juni. Auf Jahressicht legten die Stundenlöhne wie im Juni um 5,2 Prozent zu.

Viele US-Firmen klagen bereits seit längerer Zeit über einen Mangel an Arbeitskräften, weshalb die Löhne deutlich zulegen. Sie bleiben aber hinter der noch höheren Inflationsrate von 9,1 Prozent zurück.

Nachdem die US-Wirtschaft im ersten Halbjahr rechnerisch geschrumpft war, hat sich eine grössere Debatte darüber entfacht, ob man angesichts der robusten Verfassung des Arbeitsmarkts von einer "echten" Rezession sprechen könne.

Die jetzigen Daten scheinen das zu verneinen: Der Arbeitsmarktbericht sei sehr stark ausgefallen und spreche für weitere deutliche Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed, bemerkte Experte Pearce von Capital Economics. Die Volkswirte der Commerzbank sprachen von einem "superstarken" US-Arbeitsmarkt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Halbe Million Tonnen Getreide aus Ukraine ausgefahren
International

Halbe Million Tonnen Getreide aus Ukraine ausgefahren

Mehr als eine halbe Million Tonnen Getreide sind den Vereinten Nationen zufolge seit Anfang August aus der Ukraine über das Schwarze Meer ausgefahren worden.

Mehr als 20 Tote und Dutzende Verletzte bei Busunglück in Marokko
International

Mehr als 20 Tote und Dutzende Verletzte bei Busunglück in Marokko

In Marokko sind bei einem der schwersten Busunglücke der vergangenen Jahre mindestens 23 Menschen getötet worden.

Rohstoffkonzern BHP dank hoher Preise mit Rekordgewinn
Wirtschaft

Rohstoffkonzern BHP dank hoher Preise mit Rekordgewinn

Der australische Rohstoffkonzern BHP hat in dem im Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 dank Rekordpreisen für Rohstoffe so viel verdient wie noch nie zuvor. Allerdings bereiten der Geschäftsleitung die anhaltenden Unsicherheiten Sorgen.

Thurgauer Jäger erhalten neue Schiessanlage in Müllheim
Schweiz

Thurgauer Jäger erhalten neue Schiessanlage in Müllheim

Die Thurgauer Jäger sollen in Müllheim eine neue Schiessanlage erhalten. Der Grosse Rat stimmte am Mittwoch einer dazu nötigen Änderung des kantonalen Jagdgesetzes zu. Die heutige Schiessanlage in Weinfelden muss aus Umweltgründen aufgehoben werden.