US-Arbeitsmarkt liefert durchwachsenes Bild


News Redaktion
Wirtschaft / 03.12.21 16:56

Der US-Arbeitsmarkt hat im November kein eindeutiges Bild abgegeben. Zwar schuf die Wirtschaft erneut zusätzliche Stellen, allerdings viel weniger als von Experten erwartet. Die Arbeitslosenquote fiel gegenüber dem Vormonat deutlich um 0,4 Punkte auf 4,2 Prozent.

Die Arbeitslosenquote in den USA ist im November überraschend stark gesunken. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Ben Margot)
Die Arbeitslosenquote in den USA ist im November überraschend stark gesunken. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Ben Margot)

Wie das Arbeitsministerium am Freitag mitteilte, betrug der Aufbau ausserhalb der Landwirtschaft 210000 Stellen gegenüber dem Vormonat. Experten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs von 550000 Stellen gerechnet. In der Corona-Krise war der Arbeitsmarkt eingebrochen. Mittlerweile hat er sich zwar erholt. Von Vollbeschäftigung, wie vor der Krise, ist er aber weit entfernt.

Die Arbeitslosenquote sank bereits zum fünften mal in Folge und deutlich stärker als erwartet: Experten hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang auf 4,5 Prozent statt auf 4,2 Prozent gerechnet. Laut Ministerium sind etwa 6,9 Millionen US-Bürger arbeitslos. Vor der Krise waren es über eine Million weniger. Die Quote hatte im Februar 2020 3,5 Prozent betragen.

Die Löhne entwickelten sich unterdessen schwächer als erwartet. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent. Zum Vorjahresmonat betrug die Steigerung 4,8 Prozent. Analysten hatten etwas höhere Raten erwartet.

Der Arbeitsmarkt spielt für die Geldpolitik der Notenbank Fed eine grosse Rolle. Im November hatte die Fed damit begonnen, ihre extrem lockere Geldpolitik etwas zurückzufahren, indem sie weniger Wertpapiere wie Staatsanleihen kauft. In dieser Woche deutete Fed-Chef Jerome Powell an, dass diese Rückführung wegen der Inflation beschleunigt werden könnte. Andere Notenbanker haben ihm mittlerweile beigepflichtet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schnee in der Türkei: Flughafen Istanbul verlängert Flugstopp
International

Schnee in der Türkei: Flughafen Istanbul verlängert Flugstopp

Wegen Schneefalls fallen weiterhin zahlreiche Flüge in der türkischen Metropole Istanbul aus. Der Flugstopp am grössten Airport der Stadt werde bis 13 Uhr Ortszeit (11 Uhr MEZ) verlängert, teiltet die Betreiberfirma am Dienstag auf Twitter mit. Auch die zivile Luftfahrtbehörde schrieb, dass Pisten am internationalen Flughafen Istanbul aufgrund der Wetterbedingungen noch geschlossen seien. Die halbstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines erklärte, dass es auch zu Ausfällen am kleineren Airport Sabiha Gökcen am anderen Ende der Stadt komme. Grund sei eine Einschränkung der Flüge vonseiten der lokalen Behörden.

Administrativuntersuchung wegen Informationsbeschaffung bei NDB
Schweiz

Administrativuntersuchung wegen Informationsbeschaffung bei NDB

Das Verteidigungsdepartement hat im Zusammenhang mit Informationsbeschaffungen des Nachrichtendienstes des Bundes eine Administrativuntersuchung eröffnet. Bei Recherchen zu Cyberangriffen seien Informationen beschafft worden, für welche keine Genehmigung vorlag.

Für Velos soll das Einbahnschild in Zürich nicht mehr gelten
Schweiz

Für Velos soll das Einbahnschild in Zürich nicht mehr gelten

Freie Fahrt in beiden Richtungen für Zürcher Velofahrerinnen und Velofahrer: Einbahnen mit Tempo 30 sollen für Velos neu grundsätzlich in beide Richtungen befahrbar sein. Die SVP fürchtet dadurch einen weiteren Abbau von Parkplätzen.

Stefanos Tsitsipas stoppt Siegesserie von Jannik Sinner
Sport

Stefanos Tsitsipas stoppt Siegesserie von Jannik Sinner

Weniger als zwei Monate nach einer Ellbogen-Operation nähert sich Stefanos Tsitsipas wieder der Topform. Im Viertelfinal gegen Jannik Sinner spielt sich Tsitsipas mit 6:3, 6:4, 6:2 in einen Rausch.