US-Country-Musiker Joe Diffie an Coronavirus gestorben


News Redaktion
International / 30.03.20 01:05

Der US-Country-Star Joe Diffie ist an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Wie am Sonntag auf der Facebook-Seite des Musikers mitgeteilt wurde, erlag der 61-Jährige gesundheitlichen "Komplikationen" nach der Infektion.

Der Country-Musiker Joe Diffie ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Al Wagner)
Der Country-Musiker Joe Diffie ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Al Wagner)

Diffie hatte erst zwei Tage zuvor mitgeteilt, positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein.

Der Country-Sänger hatte in den neunziger Jahren eine Serie von Hits, darunter etwa Pickup Man, Prop Me Up Beside the Jukebox (If I Die) und John Deere Green. Schon sein erstes Album A Thousand Winding Roads aus dem Jahr 1990 war sehr erfolgreich, es enthielt den Hit Home.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sohn von George Floyd ruft zu friedlichen Protesten auf
International

Sohn von George Floyd ruft zu friedlichen Protesten auf

Ein Sohn des bei einem Polizeieinsatz getöteten Afroamerikaners George Floyd hat dazu aufgerufen, bei den anhaltenden Protesten in den USA Gewalt zu vermeiden. In einem TV-Interview appellierte Quincy Mason Floyd an die Demonstranten, friedlich zu bleiben.

Schaffhauser Hochschulgesetz kann in Kraft treten
Schweiz

Schaffhauser Hochschulgesetz kann in Kraft treten

Der Schaffhauser Regierungsrat hat das neue Hochschulgesetz auf den 1. August 2020 in Kraft gesetzt. Die Referendumsfrist ist ungenutzt abgelaufen. Die Pädagogische Hochschule Schaffhausen (PHSH) kann damit in eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt umgewandelt werden.

Infektionsfall unter deutschen Passagieren bei Rückflug nach China
International

Infektionsfall unter deutschen Passagieren bei Rückflug nach China

Bei einem der rund 200 Passagiere aus Deutschland, die am Samstag mit einer Sondermaschine in der chinesischen Stadt Tianjin eingetroffen sind, ist das Coronavirus nachgewiesen worden.

Trotz Ausschluss der Öffentlichkeit Begeisterung bei Alpaufzug
Schweiz

Trotz Ausschluss der Öffentlichkeit Begeisterung bei Alpaufzug

In Fully-Randonnaz VS ist am Samstag die Alpaufzug-Saison eröffnet worden. Dieses Jahr fand das Ereignis wegen des Coronavirus unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Aber die Züchter waren dennoch begeistert, ihren Königinnen beim Kämpfen zuzusehen.