US-Flugaufsicht: Boeing kann 787 Dreamliner wieder ausliefern


News Redaktion
Wirtschaft / 08.08.22 21:26

Der US-Flugzeugbauer Boeing kann seinen Problemflieger 787 Dreamliner wieder an Kunden übergeben. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA teilte am Montag mit, dass Boeing die nötigen Anpassungen zur Erfüllung aller Zertifizierungsstandards vorgenommen habe.

Der US-Flugzeugbauer Boeing darf seinen Problemflieger 787 Dreamliner wieder an Kunden übergeben. Der Langstreckenjet konnte wegen Produktionsmängeln seit Mai 2021 nicht mehr ausgeliefert werden.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Francois Mori)
Der US-Flugzeugbauer Boeing darf seinen Problemflieger 787 Dreamliner wieder an Kunden übergeben. Der Langstreckenjet konnte wegen Produktionsmängeln seit Mai 2021 nicht mehr ausgeliefert werden.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Francois Mori)

Die Behörde rechne damit, dass der Konzern die Auslieferungen in den kommenden Tagen wieder aufnehme.

Der Langstreckenjet konnte wegen verschiedener Produktionsmängel seit Mai 2021 nicht mehr ausgeliefert werden. Die FAA machte deutlich, dem Airbus-Rivalen auch künftig genau auf die Finger schauen zu wollen. Die Aufsicht werde jede einzelne 787 überprüfen, bevor sie die Lufttauglichkeit bescheinige und die Auslieferung genehmige.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

GC verpflichtet Torhüter
Sport

GC verpflichtet Torhüter

Die Grasshoppers reagieren auf die Verletzung von Stammgoalie André Moreira und verpflichten Manuel Kuttin.

Hilferufe aus dem Nationalrat wegen hoher Energiepreise
Schweiz

Hilferufe aus dem Nationalrat wegen hoher Energiepreise

Angesichts steigender Preise für Gas und Strom ertönen aus dem Nationalrat nicht nur Hilferufe, sondern auch Vorwürfe an den Bundesrat. Dieser habe trotz sich abzeichnender Krise nicht genügend vorgesorgt. Die Energieministerin und der Wirtschaftsminister kontern.

Sichtguthaben bei der SNB sinken - aber noch nicht wegen SNB-Bills
Wirtschaft

Sichtguthaben bei der SNB sinken - aber noch nicht wegen SNB-Bills

Die Sichtguthaben bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sind in der vergangenen Woche gesunken. Die sogenannten SNB-Bills, welche die SNB vergangene Woche als liquiditätsabschöpfende Massnahme implementiert hat, spielen laut einem Experten aber noch keine Rolle.

Zwischenstand: Italien vor historisch niedriger Wahlbeteiligung
International

Zwischenstand: Italien vor historisch niedriger Wahlbeteiligung

In Italien zeichnet sich bei der Parlamentswahl am (heutigen) Sonntag eine historisch niedrige Wahlbeteiligung ab. Um 19.00 Uhr und damit vier Stunden vor Schliessung der Wahllokale hatten in dem Mittelmeerland nur rund 51 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, wie das Innenministerium bekanntgab.