US-Konsumenten schauen optimistischer nach vorn


News Redaktion
International / 14.02.20 16:35

Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich im Februar überraschend aufgehellt. Das Barometer für das Konsumentenvertrauen stieg auf 100,9 Zähler von 99,8 Punkten im Januar, wie die Universität Michigan am Freitag auf Basis vorläufiger Daten mitteilte.

Der private Konsum ist das Rückgrat der US-Konjunktur: Er steuert rund 70 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/John Locher)
Der private Konsum ist das Rückgrat der US-Konjunktur: Er steuert rund 70 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/John Locher)

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 99,5 Punkte gerechnet. Die Konsumenten bewerteten ihre derzeitige Lage etwas schlechter und schauten zugleich optimistischer nach vorn. Der private Konsum gilt als Säule der US-Konjunktur. Er steuert rund 70 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei.

Derweil steigerten die US-Detailhändler ihren Umsatz im Januar den vierten Monat in Folge. Er legte wie von Experten erwartet um 0,3 Prozent zum Vormonat zu, wie das Handelsministerium in Washington ebenfalls am Freitag mitteilte. Im Dezember hatte es nach revidierten Zahlen ein Plus von 0,2 Prozent gegeben.

Reallohnsteigerungen und erhöhte Nettovermögen lassen die Konsumperspektive weiterhin freundlich erscheinen. Dafür sprechen auch solide Stimmungswerte unter den Verbrauchern, erklärte Ökonom Ralf Umlauf von der Helaba.

Die US-Notenbank dürfte sich seiner Ansicht nach zunächst in ihrer abwartenden Haltung bestätigt sehen. Das Fed hatte ihren Leitzins 2019 drei Mal gesenkt. Zuletzt beliess sie ihn in der aktuellen Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent und signalisierte, den Kurs bei weiter rund laufender Konjunktur konstant zu halten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lehrabschluss soll dieses Jahr ohne Theorieprüfung möglich sein
Schweiz

Lehrabschluss soll dieses Jahr ohne Theorieprüfung möglich sein

Während der Coronakrise sollen Lehrabschlüsse ohne entsprechende schulische Prüfung zulässig sein. Dort wo möglich, sollen praktische Prüfungen durchgeführt werden. Das schlagen verschiedene Berufsbildungsakteure vor.

Zweifel an Viruszahlen aus China - Behörde sagt Überarbeitung zu
International

Zweifel an Viruszahlen aus China - Behörde sagt Überarbeitung zu

Angesichts von Zweifeln an den offiziellen Daten zu Corona-Infektionen in China haben die Behörden Änderungen zugesagt. Ab dem 1. April sollen auch die Zahlen von Infizierten ohne Krankheitssymptome veröffentlicht werden.

Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca gestorben
Schweiz

Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca gestorben

Der Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren und nach längerer Krankheit, wie das offizielle Parteiorgan, die Sonntagszeitung "Il Mattino della domenica", auf dem Internetportal mitteilte.

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise
Schweiz

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise

Die ausserordentliche Konferenz der G-20 Handelsminister vom Montag war für Wirtschaftsminister Guy Parmelin eine Premiere. Erstmals konferierte er per Videoschaltung mit seinen Amtskollegen.