US-Präsident Biden trifft Parmelin und Cassis in Genf vor Putin


News Redaktion
Schweiz / 09.06.21 15:51

US-Präsident Joe Biden trifft Bundespräsident Guy Parmelin und Aussenminister Ignazio Cassis am Dienstag in Genf, einen Tag vor seinem Gespräch mit dem russischen Staatsoberhaupt Wladimir Putin. Eine Schweizer Anfrage für ein Treffen mit Putin ist noch unbeantwortet.

Sie kennen sich schon: Joe Biden (links - damals, im März 2011 in Moskau, noch US-Vizepräsident) und Wladimir Putin. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/MAXIM SHIPENKOV)
Sie kennen sich schon: Joe Biden (links - damals, im März 2011 in Moskau, noch US-Vizepräsident) und Wladimir Putin. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/MAXIM SHIPENKOV)

Das Aussendepartement (EDA) in Bern bestätigte am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA eine entsprechende Meldung von Blick-Online. Die Vorbereitungen zu Ort, Zeit, Agenda und Diskussionsthemen laufen, hiess es von EDA-Sprecherin Elisa Raggi. Auch ein Treffen mit Putin stehe zur Diskussion, und die Abklärungen dazu seien im Gange.

Eine Schweizer Anfrage für ein Treffen Parmelins mit seinem russischen Amtskollegen Putin liege beim Kreml in Moskau auf dem Tisch und werde demnächst entschieden und kommuniziert, sagte Stanislav Smirnov, Pressesprecher der russischen Botschaft in Bern, gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Bidens erste Auslandsreise führt ihn am Freitag zunächst zum G7-Gipfel (11. bis 13. Juni) nach Grossbritannien und zum Nato-Spitzentreffen (14. Juni) nach Belgien. In Brüssel ist am selben Tag ein Spitzentreffen der USA und der EU geplant. Danach reist der US-Präsident nach Genf weiter, wo er die gespannten Beziehungen zwischen den USA und Russland thematisieren will.

Putin hatte lange offengelassen, ob er Bidens Einladung zu einem persönlichen Treffen annimmt, am 25. Mai dann aber zugesagt. Für den Russen ist es die erste Auslandsreise seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Ziel sei die Entwicklung der russisch-amerikanischen Beziehungen, hiess es aus dem Kreml.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Kongress macht Weg frei für Feiertag zum Ende der Sklaverei
International

US-Kongress macht Weg frei für Feiertag zum Ende der Sklaverei

In den USA soll der Gedenktag "Juneteenth", der das Ende der Sklaverei markiert, bundesweiter Feiertag werden.

Tritt gegen Bewusstlosen: Landesverweis für gewalttätigen FCZ-Fan
Schweiz

Tritt gegen Bewusstlosen: Landesverweis für gewalttätigen FCZ-Fan

Das Bezirksgericht Zürich hat am Mittwoch einen FCZ-Fan zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und einen Landesverweis ausgesprochen. Der 26-Jährige hatte im Rahmen einer Massenschlägerei einen regungslos am Boden liegenden GC-Fan gegen den Kopf getreten.

Trotz Führung durch Messi kein Sieg für Argentinien
Sport

Trotz Führung durch Messi kein Sieg für Argentinien

In ihrer ersten Partie bei der Copa America ringt die argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi dem Team aus dem Nachbarland Chile nur ein 1:1-Unentschieden ab.

Deutschland zwischen Zuversicht und Druck
Sport

Deutschland zwischen Zuversicht und Druck

Deutschland ist nach dem 0:1 gegen Frankreich hin- und hergerissen. Der Auftritt gegen den Weltmeister macht Mut, die Niederlage erhöht aber auch den Druck auf die DFB-Elf.