US-Regierung fordert von China Stopp der Einschüchterung Taiwans


News Redaktion
International / 24.01.21 04:26

Die neue US-Regierung hat China dazu aufgefordert, seinen "militärischen, diplomatischen und wirtschaftlichen Druck auf Taiwan" einzustellen.

Die untergehende Sonne fällt auf das Weiße Haus. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Patrick Semansky)
Die untergehende Sonne fällt auf das Weiße Haus. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Patrick Semansky)

Anstatt der Kampagne zur Einschüchterung des Nachbarn solle Peking das Gespräch mit der demokratisch gewählten Regierung Taiwans suchen, forderte das Aussenministerium in Washington am Samstag. Chinas Verhalten gegenüber Taiwan und anderen Nachbarn sei besorgniserregend.

Die USA stünden felsenfest zu Taiwan und würden der Führung in Taipeh auch weiterhin helfen, eine ausreichende Fähigkeit zur Selbstverteidigung zu haben, hiess es weiter. Dies trage zu Frieden und Stabilität in der Region bei, erklärte das Aussenministerium.

Die kommunistische Führung in Peking sieht das heute demokratische Taiwan infolge ihrer Ein-China-Doktrin als Teil der Volksrepublik an.

Der neue US-Präsident Joe Biden hat Antony Blinken als Aussenminister nominiert. Dieser wurde aber noch nicht vom Senat bestätigt - ein Schritt, der Anfang kommender Woche folgen dürfte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Remis im Duell der formstarken Strichteams
Sport

Remis im Duell der formstarken Strichteams

Der Tabellenletzte Vaduz und Luzern trennen sich in einem Nachtragsspiel der 17. Runde 1:1. Beide Teams setzen ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen fort.

Bencic und Teichmann erreichen in Adelaide die Viertelfinals
Sport

Bencic und Teichmann erreichen in Adelaide die Viertelfinals

Belinda Bencic qualifiziert sich beim WTA-Turnier von Adelaide souverän für die Viertelfinals. Im Achtelfinal bezwingt die 23-jährige Schweizerin Misaki Doi (WTA 86) aus Japan 6:1, 6:3.

Brisbane für die Sommerspiele 2032 favorisiert
Sport

Brisbane für die Sommerspiele 2032 favorisiert

Im Rennen um die Olympischen Spiele 2032 ist das australische Brisbane der bevorzugte Kandidat des Internationalen Olympischen Komitee.

Die Zürcher wenden die Partie in Biel erst kurz vor Schluss
Sport

Die Zürcher wenden die Partie in Biel erst kurz vor Schluss

48 Stunden vor dem vorerst letzten Schweizer Eishockey-Cupfinal (der Cup wird abgeschafft) gelingt nur den ZSC Lions die Hauptprobe.