US-Repräsentantenhaus stimmt Erhöhung der Schuldengrenze zu


News Redaktion
International / 13.10.21 05:01

Mit der Zustimmung des Repräsentantenhauses zu einer Erhöhung der Schuldenobergrenze ist ein drohender Zahlungsausfall der US-Regierung vorübergehend abgewendet.

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, spricht bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz im Kapitol. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Harnik)
Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, spricht bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz im Kapitol. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Harnik)

Die Parlamentskammer schloss sich am Dienstagabend (Ortszeit) mit der Mehrheit der Demokraten einer entsprechenden Vorlage des Senats aus der vergangenen Woche an. Damit soll die Schuldengrenze um 480 Milliarden US-Dollar (knapp 416 Milliarden Euro) erhöht werden, um der Regierung zumindest bis Anfang Dezember finanziellen Spielraum zu geben. US-Präsident Joe Biden muss das Gesetz noch unterzeichnen.

Ein drohender Zahlungsausfall, der wohl katastrophale wirtschaftliche Folgen hätte, ist damit nur aufgeschoben. Eine Einigung, wie es ab Dezember weitergehen soll, ist bislang noch nicht in Sicht.

Der nun beschlossenen Übergangslösung war heftiger Streit zwischen Demokraten und Republikanern vorausgegangen. Die Demokraten wollten die Schuldenobergrenze vorübergehend aussetzen oder deutlich anheben. Dagegen sperrten sich aber die Republikaner. Das Ringen um eine langfristige Lösung dürfte bald wieder auf der Tagesordnung stehen.

Finanzministerin Janet Yellen hatte vor einer möglichen Finanzkrise und einer Rezession gewarnt, sollte die US-Regierung erstmals ihre Schulden nicht bedienen können. Ihrem Ministerium zufolge wäre den USA ab dem 18. Oktober das Geld ausgegangen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsburg verpflichtet Kohfeldt als Trainer
Sport

Wolfsburg verpflichtet Kohfeldt als Trainer

Der neue Trainer der Schweizer Renato Steffen und Kevin Mbabu beim Bundesligisten VfL Wolfsburg heisst Florian Kohfeldt.

Andy Murray schlägt die Nummer 10
Sport

Andy Murray schlägt die Nummer 10

Andy Murray kommt erstmals seit 14 Monaten wieder zu einem Sieg gegen einen Top-10-Spieler.

In Luzern sind die teuersten Geschäftslagen billiger geworden
Regional

In Luzern sind die teuersten Geschäftslagen billiger geworden

In der Stadt Luzern sind die Mietpreise für die Läden in den besten Lagen 2020 etwas günstiger geworden. Die Jahresmiete pro Quadratmeter der teuersten zehn Prozent der Verkaufsflächen sei von 1175 auf 1005 Franken und damit auf das tiefste Niveau seit 2014 gesunken, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Zürcher Polizei zieht lärmende und knallende Autos aus dem Verkehr
Schweiz

Zürcher Polizei zieht lärmende und knallende Autos aus dem Verkehr

In den Bezirken Affoltern, Horgen und Dietikon hat die Polizei an elf Tagen zu unterschiedlichen Zeiten gezielt Fahrzeugkontrollen durchgeführt: Dabei wurden 105 Lenker, deren Autos durch übermässige Lärmentwicklung auffielen, herausgewunken und kontrolliert.