US-Wetteramt warnt vor Hurrikan an der Ostküste Floridas


News Redaktion
International / 01.08.20 03:08

Der US-Wetterdienst hat wegen eines heranziehenden Wirbelsturms für die Ostküste Floridas eine Hurrikanwarnung erlassen. Der Hurrikan "Isaias" der niedrigsten Stärke soll aus Richtung der Bahamas kommend ab Samstagabend an der Küste des US-Bundesstaats vorbeiziehen.

Die Menschen auf den Bahamas bereiten sich auf die Ankunft eines Hurrikans vor. (FOTO: KEYSTONE/AP/Tim Aylen)
Die Menschen auf den Bahamas bereiten sich auf die Ankunft eines Hurrikans vor. (FOTO: KEYSTONE/AP/Tim Aylen)

Dies teilte das Nationale Hurrikanzentrum am Freitagabend (Ortszeit) mit. Der Sturm soll der Prognose zufolge nicht direkt auf das US-Festland treffen, an der Küste kann es aber zu Flutwellen, Überschwemmungen und hohen Windgeschwindigkeiten kommen.

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, forderte die Bürger in den betroffenen Gebieten auf, sich mit Wasser, Lebensmitteln und nötigen Medikamenten für mindestens sieben Tage einzudecken. Es könne auch zu Stromausfällen kommen, warnte er. DeSantis verhängte für die voraussichtlich betroffenen Bezirke an der Ostküste am Freitagabend den Notstand - unter anderem, um den Behörden zur Vorbereitung auf den Sturm grössere Befugnisse zu geben.

Der Hurrikan soll der Prognose zufolge bis Samstag noch über Teile der Inselkette der Bahamas ziehen und Windböen von bis zu 120 Stundenkilometern mit sich bringen. Vor der Küste Floridas soll der Sturm dann nach Nordosten abdrehen und sich abschwächen. Am Donnerstag hatte Isaias als schwächerer Tropensturm im karibischen US-Aussengebiet Puerto Rico für Sachschäden und Stromausfälle gesorgt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kampf um Rollen und Regeln - Frauenmorde in der Türkei
International

Kampf um Rollen und Regeln - Frauenmorde in der Türkei

21. Juli 2020: Die 27-jährige Pinar Gültekin wird tot in einem Fass in einem Wald im westtürkischen Mugla aufgefunden. Wenig später gesteht ihr Ex-Freund die Tat. Die brutale Tötung löst über die Landesgrenzen hinaus Proteste aus. Weltweit teilen Menschen in sozialen Netzwerk den Namen der ermordeten Kurdin.

15-Jährige fällt in Obwalden aus fahrendem Wohnmobil - verletzt
Schweiz

15-Jährige fällt in Obwalden aus fahrendem Wohnmobil - verletzt

Aus einem fahrenden Wohnmobil gestürzt ist eine 15-Jährige am Samstagnachmittag im Kanton Obwalden. In einer starken Linkskurve hatte sich plötzlich eine Tür des Fahrzeugs geöffnet, als es auf der Brünigstrasse zwischen Giswil und Lungern unterwegs war. Dabei zog sich die junge Frau schwere Verletzungen zu.

Oberbüren SG: Töffdieb von Polizei verhaftet
Schweiz

Oberbüren SG: Töffdieb von Polizei verhaftet

Ein mutmasslicher Motorraddieb ist von der St. Galler Polizei auf frischer Tat ertappt worden. Der 22-jährige Mann hatte in Oberbüren versucht, ein Motorrad zu stehlen.

Deutsche Politiker erwägen Tiktok-Rückzug
International

Deutsche Politiker erwägen Tiktok-Rückzug

Wegen Sicherheits- und Datenschutzbedenken erwägt das deutsche Gesundheitsministerium einen Rückzug von der Video-App Tiktok. "Wir prüfen, ob wir Tiktok weiter nutzen", zitiert die "Wirtschaftswoche" eine Sprecherin des Ministeriums. Als einziges deutsches Bundesministerium unterhält es derzeit einen Tiktok-Account, dem fast 60 000 Nutzer folgen.