Uznach SG: Mehrere hundert Kilo Material von Baustelle gestohlen


News Redaktion
Schweiz / 22.10.21 15:05

Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag auf einer Baustelle in Uznach SG mehrere hundert Kilo Material gestohlen. Sie entwendeten einige Bobinen mit Kabeln aus einer Garage und diverses Gipser-Material aus einem Magazin.

Die Diebe brachen auf der Baustelle in Uznach in eine Garage und ein Magazin ein. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Die Diebe brachen auf der Baustelle in Uznach in eine Garage und ein Magazin ein. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Um das schwere Deliktsgut abzutransportieren, müssen die Diebe laut einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen mit einem Fahrzeug auf das Baustellenareal an der Webereistrasse gefahren sein. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Franken, der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund enttäuscht und scheidet aus, City gewinnt Prestigeduell
Sport

Dortmund enttäuscht und scheidet aus, City gewinnt Prestigeduell

Dortmund muss sich aus der Champions League verabschieden. Die Deutschen verlieren in Lissabon 1:3. Milan hat derweil dank eines späten Tores noch einen Funken Hoffnung.

Auto prallt in Betonpfeiler - 74-jährige Lenkerin verletzt
Schweiz

Auto prallt in Betonpfeiler - 74-jährige Lenkerin verletzt

Eine 74-jährige Autofahrerin hat am Mittwoch bei einem Abbiegemanöver in Weinfelden ein entgegenkommendes Auto gestreift. Danach prallte sie mit ihrem Wagen in einen Betonpfeiler. Sie wurde dabei verletzt, der Rettungsdienst brachte sie ins Spital.

Vierte Corona-Welle in Teilen Afrikas - erst 6,6 Prozent geimpft
International

Vierte Corona-Welle in Teilen Afrikas - erst 6,6 Prozent geimpft

In Afrika sind erst 6,6 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Der Trend bei den Neuinfektionen zeigt insgesamt zwar nach unten, in mehreren Staaten des Kontinents hat sich aber eine vierte Corona-Welle ausgebreitet, wie aus offiziellen Zahlen hervorgeht. Sorgen bereiten neben der niedrigen Impfquote auch offiziell bisher unbestätigte Berichte über eine neue Virusvariante, die in Südafrika aufgetreten sein soll, wo die Infektionszahlen langsam wieder steigen.

Ampel-Koalitionsvertrag: Mitglieder am Zug - Druck durch Corona
International

Ampel-Koalitionsvertrag: Mitglieder am Zug - Druck durch Corona

Die immer dramatischere Corona-Lage in Deutschland setzt die Ampel-Koalition zunehmend unter Druck - noch bevor die neue deutsche Regierung im Amt ist.