VBS stellt Kadermitarbeiter des Armeestabs frei


News Redaktion
Schweiz / 19.01.23 19:04

Ein Stabsoffizier, der sich im April 2022 in einem lautstark geführten Telefongespräch im Zug negativ über Mitglieder der Bundesrats geäussert haben soll, arbeitet nicht mehr für die Armee. Der Kadermitarbeiter ist per sofort freigestellt worden.

"Schwache Figuren" im Bundesrat: Ein Stabsoffizier der Armee hatte sich im Zug lautstark namentlich über Ignazio Cassis und Viola Amherd ausgelassen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Armeesprecher Mathias Volken bestätigte am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen entsprechenden Bericht der Zeitungen von CH Media.

"Die Auflösung des Arbeitsverhältnisses geschieht im gegenseitigen Einvernehmen, weil der betreffende Mitarbeiter des Armeestabs eine neue berufliche Herausforderung annehmen wird", schrieb Volken.

Die Zeitungen von CH Media hatten erstmals Anfang Mai 2022 über das Telefonat im Zug von Bern nach Zürich berichtet. Gemäss dem Artikel soll der Offizier unter anderem Verteidigungsministerin Viola Amherd und Aussenminister Ignazio Cassis als "schwache Figuren" bezeichnet haben. Zudem soll er gesagt haben, Russlands Präsident Wladimir Putin sei aus Sicht der Armee kein irrational handelnder Akteur.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mixed-Staffel eröffnet am Mittwoch mit Zuversicht WM in Oberhof
Sport

Mixed-Staffel eröffnet am Mittwoch mit Zuversicht WM in Oberhof

Mit der Mixed-Staffel wird am Mittwoch die WM im deutschen Oberhof eröffnet. Elisa Gasparin, Lena Häcki-Gross, Sebastian Stalder und Nik Hartweg schielen mit einem Auge auf die Medaille.

Lange Haftstrafen für Überfall auf Radsport-Star Cavendish
International

Lange Haftstrafen für Überfall auf Radsport-Star Cavendish

Wegen des Überfalls auf den britischen Radsport-Star Mark Cavendish und seine Familie müssen zwei Männer lange ins Gefängnis. Ein Gericht in der Stadt Chelmsford verurteilte die Täter am Dienstag zu 15 beziehungsweise 12 Jahren Haft. Sie waren im November 2021 in das Haus des Sportlers eingedrungen und hatten ihn und seine Frau mit einem Messer bedroht. Dann raubten sie mehrere Gegenstände, darunter zwei Uhren, im Wert von umgerechnet knapp 800 000 Euro.

Neues System für Ergebnisse der Ständerats-Ersatzwahl
Schweiz

Neues System für Ergebnisse der Ständerats-Ersatzwahl

Das neue Ergebnis-Ermittlungssystem für Wahlen und Abstimmungen wird am 12. März im Kanton St. Gallen erstmals zu Einsatz kommen. Bei der Ständerats-Ersatzwahl buhlen vier Frauen um die Nachfolge des SP-Ständerats Paul Rechsteiner.

Der Vielseitige als logischer Medaillenkandidat
Sport

Der Vielseitige als logischer Medaillenkandidat

Loïc Meillard ist einer der vielseitigsten Fahrer im Weltcup. Er gehört logischerweise zu den Titel-Aspiranten in der WM-Kombination.