VBZ haben Personalmangel und streichen weitere Linien


News Redaktion
Schweiz / 06.12.22 11:03

Bei den Verkehrsbetrieben der Stadt Zürich (VBZ) fehlen nach wie vor Tramfahrerinnen und Buschauffeure. Aus diesem Grund müssen die VBZ auch im kommenden Jahr Linien ausfallen lassen und die Abstände zwischen den Verbindungen vergrössern.

Bei den VBZ fehlt das Personal. Sie müssen deshalb von Januar bis Frühling Verbindungen streichen oder den Takt anpassen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Bei den VBZ fehlt das Personal. Sie müssen deshalb von Januar bis Frühling Verbindungen streichen oder den Takt anpassen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Die neuen Angebotsreduktionen treten auf den 9. Januar in Kraft und gelten voraussichtlich bis Frühling, wie die VBZ am Dienstag mitteilten. So bleibt die Tramlinie 15 weiterhin eingestellt. Die Linie 17 wird zudem neu am Abend und am Sonntag gestrichen.

Dazu werden bei zahlreichen Buslinien die Takte verlängert, es dauert also länger, bis der nächste Bus kommt. Die Gründe für die Personalknappheit sind krankheitsbedingte Ausfälle und der zunehmende Arbeitskräftemangel.

Zwar haben die VBZ bereits die Rekrutierung von neuem Personal verstärkt, dies reicht offenbar aber nicht aus. Die Angebotsanpassungen seien bedauerlich, schreiben die VBZ. "Wir setzen alles in unserer Macht Stehende daran, dass sich die Situation wieder entschärft."

Weil einzelne Tramlinien ganz stillstehen und zahlreiche Busverbindungen seltener bedient werden, empfehlen die VBZ, jeweils im Voraus den Online-Fahrplan zu konsultieren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Täter nach Bancomatensprengung in Bière VD auf der Flucht
Schweiz

Täter nach Bancomatensprengung in Bière VD auf der Flucht

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag im waadtländischen Bière einen Bancomaten gesprengt. Die Höhe der Beute ist nicht bekannt. Die Täter befanden sich auf der Flucht.

Armeeeinsatz in Bundesasylzentren wird Thema in Frühlingssession
Schweiz

Armeeeinsatz in Bundesasylzentren wird Thema in Frühlingssession

Das Parlament wird in der Frühlingssession über den Armeeeinsatz in den Bundesasylzentren befinden. Der Bundesrat hat am Mittwoch die entsprechende Botschaft verabschiedet. Die Armee unterstützt das SEM wegen Personalmangels bereits mit 500 Armeeangehörigen.

Marco Odermatt - und einiges mehr
Sport

Marco Odermatt - und einiges mehr

Vieles dreht sich auch an der Weltmeisterschaft in Courchevel und Méribel um Marco Odermatt. Die Schweizer Delegation hat aber viel mehr zu bieten als den Überflieger im Männer-Weltcup.

Kamala Harris reist zu Trauerfeier für Opfer von Polizeigewalt
International

Kamala Harris reist zu Trauerfeier für Opfer von Polizeigewalt

US-Vizepräsidentin Kamala Harris nimmt am Mittwoch in Memphis an der Trauerfeier für den Afroamerikaner Tyre Nichols teil, der vor wenigen Wochen nach einem brutalen Polizeieinsatz ums Leben kam. Das kündigte Harris' Büro am Dienstag in Washington an. Nichols war am 7. Januar in Memphis im Bundesstaat Tennessee bei einer Verkehrskontrolle von Polizisten brutal zusammengeschlagen worden. Drei Tage später starb der 29-Jährige im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Der Fall hat Proteste in den USA ausgelöst und die Debatte über Polizeigewalt gegen Afroamerikaner neu angefacht.