VBZ kaufen 15 Elektrobusse für rund 14 Millionen Franken


Roman Spirig
Regional / 06.07.21 15:00

Ab Herbst 2022 sollen 15 batteriebetriebene Elektrobusse auf verschiedenen Buslinien der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) verkehren. Längerfristig sollen noch mehr solche Fahrzeuge angeschafft werden.

VBZ kaufen 15 Elektrobusse für rund 14 Millionen Franken (Foto: KEYSTONE /  / )
VBZ kaufen 15 Elektrobusse für rund 14 Millionen Franken

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und der Zürcher Stadtrat haben die finanziellen Mittel für den Kauf der ersten 15 Elektrobusse des Herstellers MAN freigegeben, teilten die VBZ am Dienstag mit. Die Kosten belaufen sich auf rund 14 Millionen Franken.

Die Busse des Typs Lions City 12 E gewährleisten laut Mitteilung eine zuverlässige Reichweite. Die Batterien sollen in den Betriebspausen in der Garage Hardau mit Strom aus erneuerbaren Quellen geladen werden.

Mit dem Kauf der Busse bestehen auch Optionen für die Beschaffung weiterer 29 Elektro-Standardbusse sowie 80 Elektro-Gelenkbusse. Die noch verbleibenden Dieselbusse sollen bis 2030 durch solche mit emissionsfreien Antrieben ersetzt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewerkschaften demonstrieren in Bern gegen AHV-Reform
Schweiz

Gewerkschaften demonstrieren in Bern gegen AHV-Reform

"Hände weg von unseren Renten": Unter diesem Motto demonstrieren seit dem frühen Samstagnachmittag in Bern Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die bewilligte Kundgebung richtet sich gegen die bisherigen Beschlüsse der eidgenössischen Räte zur AHV-Reform.

500 000 Online-Voten: Cannabis-Referendum in Italien rückt näher
International

500 000 Online-Voten: Cannabis-Referendum in Italien rückt näher

In Italien dürfte schon im nächsten Jahr über eine Legalisierung des Anbaus von Cannabis abgestimmt werden. Die Befürworter eines Referendums erreichten am Samstag die dafür nötigen 500 000 Unterschriften - und das nach nur einer Woche, in der die Petition online freigeschaltet war. "Dies ist ein aussergewöhnlicher Tag, nicht nur für die Organisatoren, sondern auch für die Bürger", erklärte die Senatorin, frühere EU-Kommissarin und Ex-Aussenministerin Emma Bonino als Unterstützerin der Aktion in den Sozialen Medien.

Strafvollzug: Kremlgegner Nawalny darf nicht wählen
International

Strafvollzug: Kremlgegner Nawalny darf nicht wählen

Der in einem Straflager in Russland inhaftierte Kremlgegener Alexej Nawalny hat nach Angaben der Behörden bei der Parlamentswahl nicht abstimmen dürfen.

Inflation in Eurozone steigt auf höchsten Stand seit fast 10 Jahren
Wirtschaft

Inflation in Eurozone steigt auf höchsten Stand seit fast 10 Jahren

Die Inflation im Euroraum ist so hoch wie seit rund zehn Jahren nicht mehr. Die Verbraucherpreise kletterten im August binnen Jahresfrist um 3,0 Prozent, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte und damit eine frühere Schätzung bestätigte.