Verletzte und Festgenommene bei Koka-Konflikt in Bolivien


News Redaktion
International / 28.09.21 09:52

Die heftigen Proteste von Kokabauern in Bolivien im Kampf um die Marktkontrolle gehen in die zweite Woche. Erneut kam es am Montag zu Auseinandersetzungen zwischen den Bauern und Polizisten in La Paz, bei denen Tränengas eingesetzt wurde, Explosionen waren zu hören, wie bolivianische Medien berichteten. Demnach fing ein Gebäude Feuer, mindestens drei Menschen wurden verletzt, mehr als ein halbes Dutzend wurden festgenommen. Bolivien ist nach Kolumbien und Peru eines der grössten Koka-Anbauländer der Welt.

Kokabauern fliehen vor Tränengas, das von der Polizei in La Paz abgefeuert wurde. Die regierungsfeindlichen Kokabauern versuchten, den Kokamarkt mit Gewalt zu übernehmen, nachdem sie die Kontrolle verloren hatten, als eine andere Gruppe von Kokabauern einen neuen Anführer wählte. Foto: Juan Karita/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Juan Karita)
Kokabauern fliehen vor Tränengas, das von der Polizei in La Paz abgefeuert wurde. Die regierungsfeindlichen Kokabauern versuchten, den Kokamarkt mit Gewalt zu übernehmen, nachdem sie die Kontrolle verloren hatten, als eine andere Gruppe von Kokabauern einen neuen Anführer wählte. Foto: Juan Karita/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Juan Karita)

Die Gruppe der demonstrierenden Bauern erkennt die Führung des Verbandes der Koka-Produzenten in La Paz (Adepcoca), die die Unterstützung des bolivianischen Präsidenten Luis Arce hat, nicht an und will so lange weitermachen, bis sie die Kontrolle über den Sitz des legalen Kokamarktes wieder erlangt hat. Dutzende Kokabauern aus der Region der Yungas waren an den Regierungssitz La Paz gekommen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei startet Kampagne für mehr Sicherheit beim Online-Shopping
Schweiz

Polizei startet Kampagne für mehr Sicherheit beim Online-Shopping

Online-Shopping ist beliebt, aber nicht ungefährlich. Denn die Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte ruft auch Betrüger auf den Plan. Die Polizei lanciert deshalb mit #ufpasse eine schweizweite Kampagne zum Thema Kartensicherheit, wie sie am Montag mitteilte.

EU-Behörde prüft neues Covid-Medikament
International

EU-Behörde prüft neues Covid-Medikament

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat das Prüfverfahren für ein neues Medikament gegen Covid-19 in Gang gesetzt.

Hofmann führt Columbus zum Sieg, auch Niederreiter trifft
Sport

Hofmann führt Columbus zum Sieg, auch Niederreiter trifft

Grégory Hofmann hat mit zwei Punkten entscheidenden Anteil am 4:1-Erfolg der Columbus Blue Jackets gegen die Dallas Stars. Nino Niederreiter erzielt für Carolina seinen zweiten Saisontreffer.

Verstappen entscheidet Qualifying-Duell gegen Hamilton für sich
Sport

Verstappen entscheidet Qualifying-Duell gegen Hamilton für sich

Max Verstappen sichert sich für den Grand Prix der USA zum ersten Mal die Pole-Position. Neben dem Niederländer im Red Bull steht Lewis Hamilton im Mercedes stehen.