Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?


Roman Spirig
Regional / 10.12.19 02:51

Seit Freitag wird die in Udligenswil wohnhafte, 22-jährige SOFIE KRUMMENACHER vermisst. Sie verliess ihren Wohnort am Freitag, 6. Dezember 2019, um ca. 20:00 Uhr. Seither ist ihr Aufenthaltsort unbekannt.

Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher? (Foto: KEYSTONE /  / )
Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?

Sofie Krummenacher ist 172 cm gross und hat eine schlanke Statur. Sie hat schulterlange, braune Haare. Sie trägt einen Wintermantel mit grau/beigem Grundton und rötlichem Karomuster, eine blaue Jeans und einen grauen Pullover. Sie ist eine gepflegte Erscheinung, wie die Luzerner Polizei schreibt. 

Personen welche Angaben über den Verbleib der vermissten Sofie Krummenacher machen können, werden gebeten sich bei der Luzerner Polizei unter Telefon 041 248 81 17 zu melden.

(Medienmitteilung Luzerner Polizei / Redaktion) 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Federer:
Sport

Federer: "Ich muss vorsichtig bleiben"

Nach gut zwei monatiger Wettkampfpause, mehreren Showkämpfen sowie Diskussionen über Klimaschutz, Buschbrände und Luftqualität kehrte für Roger Federer heute Montag am Australian Open in Melbourne mit dem Dreisatzsieg gegen Steve Johnson die Normalität wieder ein.

Braunkehlchen und Co. sind vögeliwohl auf dem Golfplatz Andermatt
Regional

Braunkehlchen und Co. sind vögeliwohl auf dem Golfplatz Andermatt

Der Betrieb eines Golfplatzes in Andermatt wirkt sich nicht negativ auf die lokale Vogelwelt aus. Zu diesem Schluss kommt die Vogelwarte Sempach, die zum Thema eine Langzeitstudie verfasst hat. Erfreulich entwickeln sich Braunkehlchen und Sumpfrohrsänger.

Bayerns Kampfansage nach der Pause
Sport

Bayerns Kampfansage nach der Pause

Trainer Jürgen Klinsmann blieb mit Hertha Berlin gegen seinen Ex-Klub Bayern München chancenlos. Nach ansprechender erster Halbzeit kamen die Berliner gegen den Meister in der Schlussphase mit 0:4 unter die Räder.

Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Hausbrand in Schwanden
Regional

Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Hausbrand in Schwanden

Bei einem Hausbrand in Schwanden im Glarnerland ist heute Mittwochmorgen eine Person ums Leben gekommen. Eine weitere Person, ein 45 Jahre alter Mann, erlitt schwere Verbrennungen.