Vermisster Schwimmer tot aus dem Walensee geborgen


News Redaktion
Schweiz / 02.06.20 16:57

Polizeitaucher haben am Dienstagnachmittag die Leiche eines 27-jährigen Mannes aus dem Walensee geborgen. Der Mann war am Montag beim Schwimmen vor Walenstadt untergetaucht, nachdem er noch um Hilfe gerufen hatte.

Polizeitaucher haben am Dienstag die Leiche eines 27-jährigen Schwimmers rund 300 Meter vom Ufer des Walensees entfernt geborgen. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Polizeitaucher haben am Dienstag die Leiche eines 27-jährigen Schwimmers rund 300 Meter vom Ufer des Walensees entfernt geborgen. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der aus Syrien stammende Mann war am Montagnachmittag gemeinsam mit zwei Kollegen mit einem Gummiboot auf den See hinaus gefahren. Beim Baden tauchte er ab und wurde nicht mehr gesehen. Kurz nach 15.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Es folgte eine grosse Suchaktion, die am Montagabend vorerst erfolglos abgebrochen wurde.

Der Seerettungsdienst, mehrere Polizeipatrouillen, Polizeitaucher und die Rega standen im Einsatz, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Am frühen Dienstagmorgen wurde die Suche fortgesetzt. Zum Einsatz kam auch ein Boot mit einem Sonargerät der Kantonspolizei Zürich.

Damit wurde kurz vor 15 Uhr ein menschlicher Körper geortet, der sich knapp 300 Meter vom Seeufer entfernt in 38 Metern Tiefe im Wasser befand. Polizeitaucher fanden die Leiche am Seegrund. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte es sich um den vermissten Mann handeln, schreibt die Polizei. Die genaue Identifizierung steht noch aus. Auch die Ermittlungen zur Todesursache sind noch im Gang.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verdacht auf rechtes Netzwerk in deutscher Landespolizei
International

Verdacht auf rechtes Netzwerk in deutscher Landespolizei

Drohmails gegen eine prominente Linken-Politikerin haben die Politik in Deutschland alarmiert. Der Innenminister des Bundeslandes Hessen, Peter Beuth, schliesst inzwischen nicht mehr aus, dass es ein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei geben könnte.

14-jähriger Velofahrer bei Tramunfall in Zürich verletzt
Schweiz

14-jähriger Velofahrer bei Tramunfall in Zürich verletzt

In Zürich Altstetten ist am Donnerstagabend ein 14-jähriger Velofahrer mit einem Cobra-Tram kollidiert. Er musste ins Spital gebracht werden. Der Unfallhergang ist noch unklar.

11,08 und 10,11 Sekunden im 100-m-Lauf
Sport

11,08 und 10,11 Sekunden im 100-m-Lauf

Die Sprint-Asse Ajla Del Ponte und Silvan Wicki nutzen die vorteilhaften Bedingungen in Bulle zu Top-Leistungen.

Die Bürgerlichen verlieren ihren Sitz im Stadtrat von Vevey VD
Schweiz

Die Bürgerlichen verlieren ihren Sitz im Stadtrat von Vevey VD

Die Bürgerlichen haben bei der Ersatzwahl vom Sonntag ihren einzigen Sitz im Stadtrat von Vevey VD verloren. Der FDP-Politiker Valentin Groslimond (Entente Veveysan) wurde vom Kandidaten der linken Gruppierung Décroissance-Alternatives, Yvan Luccarini, überholt.