VERSCHOBEN: alpenländisch Festival


Eliane Schelbert
Events / 28.03.20 10:04

Zum zweiten Mal hätte am 28. März das alpenländisch Festival in der Mehrzweckhalle Altendorf SZ statt gefunden. Auf Grund der momentanen Situation wird das diesjährige alpenländisch Festival auf nächstes Jahr verschoben.

VERSCHOBEN: alpenländisch Festival (Foto: KEYSTONE /  / )
VERSCHOBEN: alpenländisch Festival

Das alpenländisch Festival lädt am 28. März wieder Musikbegeisterte aller Stilrichtungen zum gemeinsamen Feiern ein. In diesem Jahr spielen hochkarätige Formationen und Künstler auf.

Ziel des alpenländisch Festival ist es Freude an der Musik und Unterhaltung, feines Essen und Gemütlichkeit zu vereinen.

Programm:
ab 18:00 Uhr: Türöffnung, Abendkasse
ab 19.30 Uhr: 1. Konzertteil mit Chris & Mike (Piano Entertainment) und Umtsa
ab 21.30 Uhr: 2. Konzertteil mit Swiss Dixie Jazzer und den Fäaschtbänkler
ab 23.15 Uhr: Tanzmusik mit dem Echo vom Kontrabass-Shop

Tickets und weitere Informationen gibt es hier.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Offene Rennbahn Oerlikon fertig renoviert - aber geschlossen
Schweiz

Offene Rennbahn Oerlikon fertig renoviert - aber geschlossen

Die Stadt Zürich hat die über 100 Jahre alte Offene Rennbahn in Oerlikon fertig renoviert. Eröffnet wird sie bis auf weiteres aber nicht, wegen des Coronavirus.

Florence Schelling wird Sportchefin im SC Bern
Sport

Florence Schelling wird Sportchefin im SC Bern

Die 31-jährige Zürcherin Florence Schelling, langjährige Torhüterin im Eishockey-Nationalteam der Frauen, übernimmt nach Ostern die Position des General Managers (Sportchef) beim SC Bern.

Als sich der FC Basel von GC vertreten liess
Sport

Als sich der FC Basel von GC vertreten liess

Als vor 125 Jahren, am 7. April 1895, die Schweizerische Fussball-Association, der spätere SFV, gegründet wurde, war erst ein sehr kleiner Kreis von Vereinen beisammen.

Arbeitsmarkt trägt im März erste Anzeichen der Corona-Krise
Wirtschaft

Arbeitsmarkt trägt im März erste Anzeichen der Corona-Krise

Der Schweizer Arbeitsmarkt trägt im März die ersten Spuren der Coronakrise. Die Arbeitslosenquote beziffert das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag auf 2,9 Prozent nach 2,5 Prozent im Februar.