Versteigerung von Lockdown-Kunst in Luzern bringt 36'300 Franken


News Redaktion
Regional / 19.09.20 17:23

135 Werke, die Zentralschweizer Kunstschaffende für die Solidaritätsaktion "Skizzen aus dem Lockdown" gestaltet haben, sind am Samstag in Luzern versteigert worden. Das brachte insgesamt 36'300 Franken ein, die der Stiftung zur Unterstützung von bildenden Künstlerinnen und Künstlern der Zentralschweiz zu Gute kommen.

"Skizzen aus dem Lockdown" heissen die Werke, die in Luzern zugunsten von bildenden Kunstschaffenden versteigert wurden. (FOTO: Visarte)

Visarte Zentralschweiz, der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler, hatte Ende März die Solidaritätsaktion gestartet. Er verschickte dazu seinen Aktivmitgliedern ein gefaltetes rosa Wachspapier, einen sogenannten Fleischwickler, im Format 50 x 70 Zentimeter, mit der Bitte, es zu gestalten und am Ende des Lockdowns zurückzuschicken.

Das taten über hundert Künstlerinnen und Künstler, deren Werke in der Kornschütte in Luzern zum Kauf angeboten wurden. Vorab waren Online-Gebote für die einzelnen Werke möglich. So wurden bis Freitag bereits für rund 80 Werke insgesamt 25000 Franken verbindlich zugesagt.

Die jeweilige Summe bildete sodann den Ausgangspreis für die Auktion. Coronavirus-bedingt waren nur hundert Personen in der Kornschütte zugelassen. Verkauft wurden insgesamt 115 Bilder, wie Stiftungsratspräsident Hans Stricker auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Die 1995 gegründete Stiftung unterstützt und fördert professionelle Kunstschaffende aus der Zentralschweiz, die sich in einer existenziellen wirtschaftlichen Notlage befinden. Sie unterstützt diese kurzfristig und unbürokratisch.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

3,4 Millionen für Wirtschaftsimpulse in der Bündner Peripherie
Schweiz

3,4 Millionen für Wirtschaftsimpulse in der Bündner Peripherie

Der Bund und die Kantone wollen die wirtschaftlichen Potenziale in besonders peripheren Berggebieten besser freisetzen. Dafür lancierten sie ein spezifisches Programm für die Jahre 2020 bis 2023.

Rom beschliesst Milliarden-Pläne für Corona-Notmassnahmen 2021
International

Rom beschliesst Milliarden-Pläne für Corona-Notmassnahmen 2021

Milliardenhilfen für Wirtschaft, Schulen und Arbeitsmarkt: Die Regierung in Rom hat einen Haushaltsentwurf mit neuen Massnahmen in Höhe von rund 40 Milliarden Euro für Anti-Corona-Massnahmen und die Stärkung der angeschlagenen Wirtschaft beschlossen. 

International

"Neuseeland sieht rot": Jacinda Ardern holt historischen Wahlsieg

Die neuseeländische Ministerpräsidentin Jacinda Ardern und ihre Labour-Partei können nach einem historischen Wahlsieg in dem Pazifikstaat in Zukunft allein regieren. Eine absolute Mehrheit von 64 der 120 Parlamentssitze ohne Notwendigkeit einer Koalition - das hat es in Neuseeland seit Einführung des derzeit gültigen Wahlrechts im Jahr 1996 noch nie gegeben. 

Logitech steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal
Wirtschaft

Logitech steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Logitech profitiert weiter stark von der Arbeit im Home-Office. Die Mäuseherstellerin ist von Juli bis September erneut deutlich gewachsen. Insbesondere Videokonferenznutzer füllten erneut die Kassen. Aber auch die Verkäufe von Tastaturen und Mäusen legten klar zu.