Versuchter Banküberfall in Azmoos


News Redaktion
Schweiz / 13.01.21 11:33

In Azmoos SG hat am Dienstag ein Mann eine Filiale der St. Galler Kantonalbank überfallen. Dabei bedrohte er eine Anstellte mit einer Faustfeuerwaffe. Er flüchtete ohne Beute.

Nach dem Überfall auf eine Bank in Azmoos SG flüchtete der Täter ohne Beute. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Nach dem Überfall auf eine Bank in Azmoos SG flüchtete der Täter ohne Beute. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Ein Mann, der eine dunkle Gesichtsmaske und auffällige Handschuhe getragen habe, sei kurz nach 17 Uhr vor der Bank an eine Angestellte herangetreten, teilte die St. Galler Polizei am Mittwoch mit. Er zeigte ihr eine Faustfeuerwaffe und forderte Bargeld.

Die Angestellte betrat mit ihm die Bank. Dabei wurde ein akustischer Alarm ausgelöst. Die Frau gab dem Mann zu verstehen, dass es ihr nicht möglich sei, ihm Geld auszuhändigen. Daraufhin flüchtete der Unbekannte. Eine gross angelegte Fahndungsaktion blieb bislang ergebnislos.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz passt Reisehinweise  für USA nach Stürmung des Kapitols an
Schweiz

Schweiz passt Reisehinweise für USA nach Stürmung des Kapitols an

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat die Reisehinweise für die USA nach der Stürmung des Kapitols und vor dem Präsidentenwechsel angepasst.

Mehr als 650 Polizeieinsätze im Kanton Zürich
Regional

Mehr als 650 Polizeieinsätze im Kanton Zürich

Wegen der starken Schneefälle sind die Patrouillen der Kantonspolizei Zürich und der Kommunalpolizeien seit Donnerstagmorgen mehr als 650 Mal ausgerückt. Bei einem Unfall in Urdorf wurde ein 75-jähriger Fussgänger von einem Auto angefahren und schwer verletzt.

Doping-Arzt Mark S. zu fast fünf Jahren Gefängnis verurteilt
Sport

Doping-Arzt Mark S. zu fast fünf Jahren Gefängnis verurteilt

Der überführte deutsche Doping-Arzt Mark S. wird zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren und zehn Monaten sowie einem Berufsverbot von drei Jahren verurteilt.

Schutz & Rettung Zürich mit Schneeketten unterwegs
Schweiz

Schutz & Rettung Zürich mit Schneeketten unterwegs

Die starken Schneefälle haben für Hochbetrieb bei Schutz & Rettung Zürich gesorgt. Rettungskräfte von Feuerwehr und Sanität sowie die Einsatzleitzentrale waren bis Freitagmorgen im Dauereinsatz. Innerhalb von 24 Stunden gingen über 1000 Notrufe ein.