Verunfallte flüchten in Luzern zu Fuss


Roman Spirig
Regional / 23.11.20 13:37

Im Luzerner Tribschenquartier sind am Montagmorgen ein Autofahrer und seine Beifahrerin nach einem Unfall zu Fuss geflüchtet. Das Paar konnte von der Polizei angehalten und zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Verunfallte flüchten in Luzern zu Fuss (Foto: KEYSTONE /  / )
Verunfallte flüchten in Luzern zu Fuss

Der 28 Jahre alte Lenker fuhr um 8.30 Uhr mit seinem Auto beim Richard-Wagner-Weg eine Böschung hinunter. Die Umstände des Unfalls sind noch Gegenstand der Abklärungen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Noch nicht geklärt ist auch, wieso das Paar geflüchtet ist. Der Mann und die Frau konnten von der Polizei noch nicht befragt werden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage erklärte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frau erstreitet sich vor Gericht Bürgerrecht von Grosswangen
Regional

Frau erstreitet sich vor Gericht Bürgerrecht von Grosswangen

Die Luzerner Gemeinde Grosswangen hat einer Frau nach einem Gerichtsurteil das Bürgerrecht verleihen müssen. Die örtliche Bürgerrechtskommission hatte die Einbürgerung abgelehnt, danach folgte ein Gang durch die Instanzen.

Verteidiger Fosu-Mensah zu Bayer Leverkusen
Sport

Verteidiger Fosu-Mensah zu Bayer Leverkusen

Der Bundesligist Bayer Leverkusen verpflichtet den dreifachen niederländischen Internationalen Timothy Fosu-Mensah vom englischen Tabellenführer Manchester United.

Pinguine &Co geniessen den Schnee im Zoo Zürich
Regional

Pinguine &Co geniessen den Schnee im Zoo Zürich

Die Pinguine im Zoo Zürich fühlen sich im Element. Der heftige Schneefall und die frostigen Temperaturen waren ganz nach ihrem Geschmack. Da der Zoo coronabedingt geschlossen ist, konnten sie sich ohne beobachtet zu werden, im Schnee austoben. Auch die Flamingos liessen sich durch den Schnee nicht beeindrucken.

Verschneite Strassen: 27 Verkehrsunfälle im Kanton St. Gallen
Regional

Verschneite Strassen: 27 Verkehrsunfälle im Kanton St. Gallen

Wegen der winterlichen Strassenverhältnisse hat die St. Galler Polizei seit Dienstagnachmittag 27 Verkehrsunfälle gezählt. Drei Personen wurden leicht, eine unbestimmt verletzt.