VIDEO: Das sind die Hosen der Bösen. ESAF live auf Central und Sunshine.


Roman Spirig
Schwingen / 16.08.19 14:53

Der Emmentaler Sattler Paul Eggimann produziert seit vielen Jahren die Schwingerhosen für das Eidgenössische Schwingfest. Die Schwinger rühmen seine Arbeit. Im Interview erzählt der 64-Jährige, wie die Hosen gepflegt werden müssen, damit sie ihre Reissfestigkeit nicht verlieren. Und er sagt, dass er noch lange nicht ans Aufhören denke.

VIDEO: Das sind die Hosen der Bösen. ESAF live auf Central und Sunshine. (Foto: KEYSTONE /  / )
VIDEO: Das sind die Hosen der Bösen. ESAF live auf Central und Sunshine.
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Botschafter-Eklat: Erdogan signalisiert Entspannung
International

Botschafter-Eklat: Erdogan signalisiert Entspannung

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will zehn westliche Botschafter nun doch nicht ausweisen. Erdogan wertete zurückhaltende Reaktionen der Botschaften als Einlenken. Sie hätten vor der "Verleumdung unserer Justiz und unseres Landes kehrtgemacht", sagte Erdogan am Montagabend nach einer Kabinettssitzung in Ankara. Er glaube daran, dass die Botschafter in Zukunft "vorsichtiger" sein werden.

Weil er Schulden hat: Keine Niederlassungsbewilligung für Deutschen
Schweiz

Weil er Schulden hat: Keine Niederlassungsbewilligung für Deutschen

Ein 45-Jähriger Mann erhält keine Niederlassungsbewilligung. Weil er Schulden angehäuft hat, sei er seinen Verpflichtungen mutwillig nicht nachgekommen, hält das Zürcher Verwaltungsgericht fest. Konsequenzen hat dies für den Deutschen keine - seine Schweizer Frau muss aber die Kosten tragen.

BBC-Bericht: Viele
International

BBC-Bericht: Viele "Lockdown-Hunde" landen in britischen Tierheimen

Viele Briten, die sich im Corona-Lockdown einen Hund zugelegt haben, scheinen diesen bald wieder loswerden zu wollen. Und etliche Hunde werden dann offenkundig als angebliche Streuner bei Tierheimen abgegeben, wie die BBC am Samstag berichtete.

Wie ein einzelner US-Senator Bidens Klimaschutz-Pläne sabotiert
International

Wie ein einzelner US-Senator Bidens Klimaschutz-Pläne sabotiert

US-Präsident Joe Biden spart nicht mit drastischen Worten, wenn es um die Klimakrise geht. "Der Klimawandel ist die existenzielle Bedrohung für die Menschheit", warnte er vor wenigen Tagen. Als die USA im Sommer von Stürmen, Fluten und Waldbränden heimgesucht wurden, sprach Biden von der "Alarmstufe Rot" und von einem "Wendepunkt", an dem gehandelt werden müsse. Ausgerechnet vor der Ende des Monats beginnenden Weltklimakonferenz in Glasgow drohen Bidens ehrgeizigste Klimaschutzpläne nun zu scheitern - weil ein einzelner Parteikollege sie torpediert: Senator Joe Manchin.