VIDEO: Zwingli wird zum Klima-Zwingli: 500 Jahre nach Reformation


Roman Spirig
Regional / 25.07.19 10:25

Von August bis November begegnet man Huldrych Zwingli in der Stadt Zürich auf Schritt und Tritt. Denn der Reformator wird in Form von 15 überlebensgrossen Statuen erscheinen.

Jede Statue ist einem anderen Thema gewidmet und soll zum Dialog mit der Bevölkerung aufrufen. Den Anfang macht ab 1. August auf dem Bürkliplatz ganz dem Zeitgeist entsprechend: Der Klima-Zwingli.

Sehen Sie hier im Video, wie Zwingli erscheinen wird. 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nidwalden budgetiert geringeres Defizit dank Steuerreform
Regional

Nidwalden budgetiert geringeres Defizit dank Steuerreform

Die Steuerreform und AHV-Finanzierung (Staf) wirken sich positiv auf das Budget 2020 des Kantons Nidwalden aus. Der Gesamtsteuerertrag soll markant höher ausfallen, die Regierung geht trotzdem noch von einem Defizit von 1,5 Millionen Franken aus.

Samih Sawiris erstes Hotel in Andermatt rentiert immer besser
Regional

Samih Sawiris erstes Hotel in Andermatt rentiert immer besser

Schritt für Schritt scheint das von Samih Sawiris initiierte Resort Andermatt in die Gewinnzone zu kommen. So wird laut dem ägyptischen Investor das Luxushotel "The Chedi" bereits 2020 erstmals das ganze Jahr über schwarze Zahlen schreiben.

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich
Schweiz

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich

Für die Nationalratswahlen hat sich eine Rekordzahl an Kandidatinnen und Kandidaten angemeldet. Nach Angaben der Bundeskanzlei wollen 4652 Männer und Frauen in die Grosse Kammer. Markant angestiegen ist der Frauenanteil unter den Kandidaturen.

Tour-Sieger Bernals Verzicht auf WM-Teilnahme
Sport

Tour-Sieger Bernals Verzicht auf WM-Teilnahme

Egan Bernal wird nicht am WM-Strassenrennen in der Region Yorkshire teilnehmen. Der 22-Jährige vom britischen Team Ineos war vom kolumbianischen Nationaltrainer als Fahrer für den Start gemeldet worden. Doch Bernal, der als erster Kolumbianer die Tour de France gewann, entschied sich dazu, das Aufgebot abzulehnen ohne Grund.