Viel Rauch wegen Kochgut auf dem Herd in der Stadt Luzern


Roman Spirig
Regional / 05.10.18 17:26

Weil ein Mieter in einer Wohnung in der Stadt Luzern Kochgut auf einer Herdplatte anbrennen liess, ist am Freitagnachmittag die Feuerwehr ausgerückt. Drei Personen mussten wegen dem eingeatmeten Rauch vom Rettungsdienst betreut werden.

Viel Rauch wegen Kochgut auf dem Herd in der Stadt Luzern
Viel Rauch wegen Kochgut auf dem Herd in der Stadt Luzern

Der Alarm wegen Rauchentwicklung in einer Wohnung an der Geissmattstrasse ging kurz nach 15 Uhr ein, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brachen sie die Türe auf und evakuierten den Wohnungsmieter. Die anderen Bewohner hatten das Gebäude bereits vorsorglich verlassen.

Der Mieter und zwei Mitarbeitende der Polizei wurden durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt. Die Feuerwehr der Stadt Luzern machte das Haus mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden, dürfte jedoch eher gering sein. Im Einsatz standen rund 20 Angehörige der Feuerwehr der Stadt Luzern und der Rettungsdienst.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mostobsternte nach magerem Vorjahr noch besser als erwartet
Regional

Mostobsternte nach magerem Vorjahr noch besser als erwartet

157'000 Tonnen Mostobst haben die Bäume auf Schweizer Boden in diesem Jahr ihren Bewirtschaftern beschert. Die Ernte fiel damit um 22 Prozent besser aus als es sich der Schweizer Obstverband (SOV) ausgerechnet hatte.

Lakers verlängern mit Gähler und Spiller
Sport

Lakers verlängern mit Gähler und Spiller

Die Rapperswil-Jona Lakers verlängerten die Verträge mit Verteidiger Jorden Gähler und Stürmer Andri Spiller um ein respektive zwei Jahre. Der 25-jährige Gähler bestreitet seine zweite Saison mit den St. Gallern, Spiller wechselte im Sommer von Thurgau zu den Lakers. Ursprünglich hatte Spiller bei Absteiger Kloten unterschrieben.

Carunfall Zürich: Betroffenheit in der ganzen Branche - unzulässige Diffamierung der Schweizer Reisebusse
Regional

Carunfall Zürich: Betroffenheit in der ganzen Branche - unzulässige Diffamierung der Schweizer Reisebusse

Der tragische Unfall eines deutschen Fernbusses in Zürich macht die Schweizer Carbranche tief betroffen. Der Schweiz. Nutzfahrzeugverband ASTAG wehrt sich jedoch entschieden gegen eine Verunglimpfung der gesamten Personenbeförderung auf der Strasse. Schweizer Reisecars seien sehr sicher unterwegs.

Ed Sheeran hat Rekord-Einnahmen mit seinen Auftritten
International

Ed Sheeran hat Rekord-Einnahmen mit seinen Auftritten

Der britische Sänger Ed Sheeran hat einer Auswertung zufolge im Jahr 2018 mit Auftritten mehr verdient als je ein Künstler zuvor binnen eines Jahres. Wie das US-Fachorgan "Pollstar" am Montag berichtete, hat die "÷"-Tour mehr als 432 Millionen US-Dollar eingebracht.