Vier Innerschweizer Feste erneut verschoben


Roman Spirig
Schwingen / 04.03.21 16:08

Absagen und Verschiebungen von Kranzfesten infolge der Coronavirus-Pandemie gehen 2021 weiter. Vier der fünf Kantonalfeste der Innerschweiz werden um ein weiteres Jahr auf 2022 verschoben.

Vier Innerschweizer Feste erneut verschoben (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Vier Innerschweizer Feste erneut verschoben (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

  • Anfangs Mai hätte in Baar das erste Kantonale Kranzfest dieser Saison stattfinden sollen. Die Überlegungen die zur Absage führten erklärt OK-Präsident Walter Lipp im Interview mit Alfons Spirig.

     

    Walter Lipp, OKP Zuger Kantonales und Gemeindepräsident Baar (Bild: CVP-ZG.ch)

Betroffen sind demnach das Luzerner, das Schwyzer, das Zuger und das Urner Kantonalfest.

Im Kalender bleibt für heuer einzig das Ob- und Nidwaldner Kantonalfest in Giswil. Dieses soll jedoch erst im Spätsommer ausgetragen werden. (sda / Redaktion)



  • Schwingflaute auch 2021 in der Innerschweiz? Nicht ganz. Einzig das "Ob- und Nidwaldner Verbandsfest" soll im Spätsommer in diesem Jahr doch noch stattfinden. Alfons Spirig spricht mit OK-Präsident Louis Enz vom Ob- und Nidwaldner Verbandsfest von Giswil darüber.

    Louis Enz, OKP Ob- und Nidwaldner Verbandsfest

    (Bild: onks2021)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Skicrosserin Sanna Lüdi verpasst ganze Saison
Sport

Skicrosserin Sanna Lüdi verpasst ganze Saison

Die erfahrene Schweizer Skicrosserin Sanna Lüdi verpasst die gesamte Weltcup-Saison, die am Donnerstag in Val Thorens begann.

Arpad Baranyi wird neuer Glarner Ratsschreiber
Regional

Arpad Baranyi wird neuer Glarner Ratsschreiber

Die Regierung des Kantons Glarus hat den 52-jährigen Juristen Arpad Baranyi zum neuen Ratsschreiber gewählt. Er löst im Juli 2023 den in den Ruhestand tretenden Hansjörg Dürst ab.

US-Polizei für Kapitol-Einsatz geehrt - Familie verweigert Händedruck
International

US-Polizei für Kapitol-Einsatz geehrt - Familie verweigert Händedruck

Bei einer Zeremonie zur Erinnerung an die Erstürmung des US-Kapitols im Januar 2021 haben Angehörige des damals gestorbenen Polizisten Brian Sicknick hochrangigen Republikanern den Händedruck verweigert. Mit der Goldmedaille des Kongresses - der höchsten Auszeichnung des US-Parlaments - ehrten die Spitzen von Demokraten und Republikanern am Dienstag in Washington Polizisten, die das Parlament gegen den Angriff eines gewalttätigen Mobs verteidigt hatten. Sicknick, der am Tag nach der Erstürmung gestorben war, erhielt die Auszeichnung posthum.

Erste Münzen mit Charles-Porträt kommen in Umlauf
International

Erste Münzen mit Charles-Porträt kommen in Umlauf

Genau drei Monate nach dem Amtsantritt von König Charles III. kommen die ersten Münzen mit dem Konterfei des britischen Monarchen in Umlauf.