Vier Personen im Spital nach Küchenbrand in Siebnen 


Roman Spirig
Regional / 13.08.20 18:30

In der Nacht auf Donnerstag ist in einer Küche eines Mehrfamilienhauses in Siebnen SZ ein Brand ausgebrochen. Vier Personen mussten hospitalisiert werden. Die Rettungskräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort, um das Feuer zu löschen und um sich um die rund 40 Hausbewohner zu kümmern.

Vier Personen im Spital nach Küchenbrand in Siebnen  (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Vier Personen im Spital nach Küchenbrand in Siebnen  (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Meldung, dass in der Küche des Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen sei, ging bei der Einsatzzentrale kurz vor 4 Uhr in der Früh ein, teilte die Schwyzer Kantonspolizei mit.

Eine 19-Jährige versuchte erfolglos, das Feuer zu löschen. Die übrigen Hausbewohner begaben sich wegen der starken Rauchentwicklung auf den Balkon, bis sie von dein Einsatzkräften betreut und aus dem Gebäude begleitet wurden.

Drei Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, wurden mit leichten Verletzungen zur weiteren medizinischen Behandlung ins Spital überführt. Eine 59-jährige Hausbewohnerin musste aufgrund bereits bestehender medizinischer Probleme mit einem Rettungshelikopter in eine Spezialklinik geflogen werden.

Der Feuerwehr gelang es rasch, das Feuer einzudämmen und anschliessend das Gebäude zu lüften. Im Einsatz standen die Feuerwehr Schübelbach, mehrere Rettungsdienste, das Sanitätsersteinsatzelement und der Katastab Siebnen, die Kantonspolizei Schwyz sowie zwei Rettungshelikopter.

Warum das Feuer ausgebrochen war, werde ermittelt, heisst es weiter. Die entsprechende Wohnung wurde durch den Brand stark beschädigt. Die übrigen Wohnungen seien weiterhin bewohnbar.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen in Tunesien
International

Erstmals mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen in Tunesien

Erstmals seit Beginn der Pandemie hat Tunesien mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines einzigen Tages registriert. Binnen 24 Stunden seien 1087 neue Corona-Infektionen gemeldet worden, teilte das Gesundheitsministerium am Samstag in Tunis mit. 11 Menschen seien gestorben. Das Ministerium warnte vor einer "gefährlichen Situation" im Oktober. Insgesamt registrierten die Behörden in dem nordafrikanischen Land bislang mehr als 14 000 Corona-Fälle und 191 Tote in Verbindung mit Covid-19.

Zeitung: Trump zahlte jahrelang kaum Steuern - Präsident:
International

Zeitung: Trump zahlte jahrelang kaum Steuern - Präsident: "Fake News"

Gut einen Monat vor der US-Präsidentenwahl lenkt ein explosiver Bericht der "New York Times" die Aufmerksamkeit auf die Finanzen des Amtsinhabers Donald Trump.

Rolf Lyssy mit Career Achievement Award ausgezeichnet
Schweiz

Rolf Lyssy mit Career Achievement Award ausgezeichnet

Der Zürcher Regisseur Rolf Lyssy ist am Montagabend im Zürcher Kino Corso mit dem Career Achievement Award des Zurich Film Festival (ZFF) ausgezeichnet worden. Danach feierte sein neuer Film "Eden für jeden" Weltpremiere.

Schwyzer Regierungsrat hält an laufender Neuschätzung fest
Regional

Schwyzer Regierungsrat hält an laufender Neuschätzung fest

Im Kanton Schwyz soll die laufende landwirtschaftliche Neuschätzung ohne nachträgliche Genehmigung durch den Kantonsrat fortgesetzt werden. Künftige Neuschätzungen sollen aber vom Parlament beschlossen werden.