Vier Verletzte bei Auseinandersetzung in St. Gallen


Roman Spirig
Schweiz / 16.06.19 10:00

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen wurden in der Nacht auf Sonntag in St. Gallen vier Männer verletzt. Zwei Beteiligte wurden festgenommen.

Vier Verletzte bei Auseinandersetzung in St. Gallen (Foto: KEYSTONE /  / )
Vier Verletzte bei Auseinandersetzung in St. Gallen

Die Meldung über die Auseinandersetzung im Bereich Brühlgasse-Durchbruch hinter dem Waaghaus ging um kurz nach 1 Uhr bei der Stadtpolizei St. Gallen ein, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Gemäss ersten Erkenntnissen wurde eine Gruppe von acht Männern oberhalb des Treppenaufgangs der Brühltor-Passage von drei Männern angegangen. Als sich die Achtergruppe Richtung Brühlgasse entfernen wollte, wurde sie, unter anderem mit Flaschen und Fäusten, angegriffen.

Die Patrouillen der Stadtpolizei St.Gallen trafen die Achtergruppe an, von denen vier Männer verletzt waren, heisst es weiter. Sie erlitten bei der Auseinandersetzung Kopfverletzungen und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Bei den Verletzten handelt es sich um zwei 28-jährige, einen 29-jährigen und einen 35-jährigen Schweizer.

Ebenfalls konnten in der Folge durch die Stadtpolizei St.Gallen zwei Kosovaren von der Dreiergruppe im Alter von 21 und 28 Jahren festgenommen werden. Der dritte Beteiligte konnte flüchten.

Nebst mehreren Patrouillen von Kantonspolizei und Stadtpolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Zur Spurensicherung wurde das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar. Die Kantonspolizei St.Gallen hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die weiteren Ermittlungen im Fall übernommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erst ein Luzerner Ständeratssitz besetzt - Damian Müller wiedergewählt
Regional

Erst ein Luzerner Ständeratssitz besetzt - Damian Müller wiedergewählt

Bei den Ständeratswahlen im Kanton Luzern ist Damian Müller (FDP) im ersten Wahlgang bestätigt worden. Der zweite Sitz, jener des zurücktretenden Konrad Grabers (CVP), konnte noch nicht besetzt werden.

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an
Regional

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an

Bei der Aargauer Ersatzwahl in den Regierungsrat liegt Jean-Pierre Gallati (SVP) deutlich vorne. Es folgen Yvonne Feri (SP), Jeanine Glarner (FDP) und Severin Lüscher (Grüne). Ausgezählt sind fünf von elf Bezirken.

Bürki mit Kapselzerrung im Knie
Sport

Bürki mit Kapselzerrung im Knie

Die Verletzung von Dortmunds Goalie Roman Bürki im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ist offenbar nicht gravierend. Der Berner erlitt beim 1:0-Sieg des BVB eine Kapselzerrung im linken Knie.

Horw rechnet 2020 trotz Mehrbelastungen mit Ertragsüberschuss
Regional

Horw rechnet 2020 trotz Mehrbelastungen mit Ertragsüberschuss

Horw budgetiert für 2020 bei einem Gesamtaufwand von 92,7 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 7,9 Millionen Franken. Der Haushalt werde aber, obwohl er sich planmässig entwickle, von externen Faktoren stark belastet, teilte der Gemeinderat mit.