Vier Verletzte durch Feuer in Mehrfamilienhauskeller in Cham ZG


News Redaktion
Regional / 15.01.23 01:18

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Cham ZG ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Zehn Personen wurden laut Polizei wegen Verdachts auf Rauchvergiftung medizinisch untersucht, vier davon mussten für weitere Abklärungen ins Spital gebracht werden.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Cham ZG ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Zehn Personen wurden laut Polizei wegen Verdachts auf Rauchvergiftung medizinisch untersucht, vier davon mussten für weitere Abklärungen ins Spital gebracht werden. (FOTO: Zuger Polizei)
Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Cham ZG ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Zehn Personen wurden laut Polizei wegen Verdachts auf Rauchvergiftung medizinisch untersucht, vier davon mussten für weitere Abklärungen ins Spital gebracht werden. (FOTO: Zuger Polizei)

Das Feuer am Nelkenweg war kurz vor 19 Uhr gemeldet worden, wie die Zuger Polizei in der Nacht auf Sonntag mitteilte. Es führte zu einer starken Rauchentwicklung. Der Sachschaden ist laut Polizei beträchtlich, konnte vorerst aber nicht genau beziffert werden. Die Wohnungen des Hauses sind vorübergehend nicht bewohnbar, für die Bewohnenden wurden alternative Übernachtungsmöglichkeiten gefunden.

Der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei hat sich an die Aufklärung der Brandursache gemacht. Laut Mitteilung standen neben der Polizei 70 Angehörige der Feuerwehr Cham sowie Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Zug, des Feuerwehrinspektorats, der Rettungsdienste Zug, Schwyz, Luzern und Stadt Zürich im Einsatz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Novak Djokovic - Herr der Trophäen und Polemiken
Sport

Novak Djokovic - Herr der Trophäen und Polemiken

Novak Djokovic ist wieder der aktuell beste Tennisspieler - und der beste der Geschichte? Die Zahlen sprechen für den Serben, die Herzen fliegen ihm aber nicht zu.

Überlebenskünstler Netanjahu unter Druck von allen Seiten
International

Überlebenskünstler Netanjahu unter Druck von allen Seiten

Erst seit einem Monat ist Israels rechtskonservativer Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wieder im Amt. Doch der 73-Jährige steht bereits massiv unter Druck - und das praktisch von allen Seiten.

Luzerner Kantonsrat befasst sich mit drei Volksinitiativen
Regional

Luzerner Kantonsrat befasst sich mit drei Volksinitiativen

Der Kantonsrat Luzern diskutiert an seiner Januarsession, welche am Montag und Dienstag stattfindet, drei Volksinitiativen. Zwei Volksbegehren haben den Strassenverkehr zum Thema - mit unterschiedlichen Stossrichtungen.

Die Gegner sehen YB nur noch durch den Feldstecher
Sport

Die Gegner sehen YB nur noch durch den Feldstecher

Die Young Boys eilen ihrem fünften Meistertitel in sechs Jahren entgegen. Die Berner besiegen im Wamkdorf Aufsteiger Winterthur 5:1 und erhöhen den Abstand zu verschiedenen Widersachern.