Viktorija Golubic triumphiert in Saint-Malo


News Redaktion
Sport / 09.05.21 17:20

Viktorija Golubic ist am WTA-125-Turnier im französischen Saint-Malo auch im Final nicht zu stoppen. Die Zürcherin lässt der Italienerin Jasmine Paolini (WTA 103) beim 6:1, 6:3-Erfolg keine Chance.

Viktorija Golubic tankt in Saint-Malo weiter Selbstvertrauen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
Viktorija Golubic tankt in Saint-Malo weiter Selbstvertrauen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

Für Golubic ist es der zweite Turniersieg auf der mit einem Challenger-Turnier der Männer vergleichbaren Stufe nach Indian Wells 2019. Ihren grössten Erfolg feierte die 28-Jährige 2016 mit dem Triumph in Gstaad.

Dank dem fünften erreichten Final in diesem Jahr, darunter jenen an den 250er-Turnieren in Lyon und Monterrey, wird Golubic in der Weltrangliste nach mehr als einem Jahr in die Top 80 zurückkehren. Nach dem Fall auf Platz 138 zum Jahresbeginn wird sie voraussichtlich auf den 71. Platz klettern. So gut war Golubic letztmals im Oktober 2019 klassiert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Felssturz verschüttet Lukmanier-Passstrasse im Bündner Oberland
Schweiz

Felssturz verschüttet Lukmanier-Passstrasse im Bündner Oberland

Ein kleinerer Felssturz hat am Sonntagnachmittag die Lukmanier-Passstrasse im Bündner Oberland verschüttet. Weil weitere Felsabbrüche drohen, bleibt die Strasse für unbestimmte Zeit gesperrt.

Coiffeur stattet Schweizer Camp Besuch ab
Sport

Coiffeur stattet Schweizer Camp Besuch ab

Die Schweizer Nationalmannschaft hat vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Italien offenbar zwei neue Spieler erhalten. Oder doch nicht?

Emirates macht wegen Corona-Krise Milliarden-Verluste
Wirtschaft

Emirates macht wegen Corona-Krise Milliarden-Verluste

Die Fluggesellschaft Emirates hat wegen der Corona-Krise erstmals in mehr als 30 Jahren Verluste gemacht. Die staatliche Airline aus dem Emirat Dubai schloss das vergangene Jahr mit einem Minus von 5,5 Milliarden US-Dollar (rund 4,5 Mrd Euro) ab.

Mehr Erträge für weniger Berufsfischerinnen und Berufsfischer
Schweiz

Mehr Erträge für weniger Berufsfischerinnen und Berufsfischer

Die Zahl der Patente für die Berufsfischerei auf dem Bodensee hat stark abgenommen. Dies wirkt sich positiv auf den Pro-Kopf-Ertrag aus: Für die einzelnen Fischerinnen und Fischer gab es 2020 Fangmengen wie zuletzt vor acht Jahren.