Vom Stoff zum Kleid - "Material Matters" im Textilmuseum St. Gallen


News Redaktion
Schweiz / 05.06.20 12:02

Von der Faser zur Mode: Die Ausstellung "Material Matters" im Textilmuseum St. Gallen widmet sich textilen Rohstoffen, ihrer Gewinnung und Verarbeitung. Kostüme von 1800 bis heute illustrieren die Vielfalt textiler Materialien und ihren Einfluss auf die Mode.

Das Textilmuseum St. Gallen zeigt ab dem 6. Juni die Ausstellung
Das Textilmuseum St. Gallen zeigt ab dem 6. Juni die Ausstellung "Material Matters - von der Faser zur Mode". (FOTO: Textilmuseum St. Gallen)

Material Matters wird am Samstag eröffnet und dauert bis Februar 2021, wie das Textilmuseum am Freitag informierte. Das seit dem 11. Mai geltende Schutzkonzept wird leicht gelockert - neu dürfen sich 80 Personen gleichzeitig in den Besucherräumen und in der Bibliothek des Museums aufhalten.

Material Matters hinterfragt, welchen Einfluss die spezifischen Eigenschaften der Materialien, ihre Verfügbarkeit und die Preise der Rohstoffe auf die Mode nehmen. Auch gesellschaftliche Entwicklungen wie wachsender Wohlstand oder erhöhte Umweltsensibilität sowie textiltechnische Innovationen beeinflussen die Modeindustrie und verändern unsere Kleidungsgewohnheiten.

Einen wichtigen Bereich innerhalb der Ausstellung bildet das Faserkabinett, das über die Ausstellung hinaus bis Ende 2021 geöffnet bleiben wird. Hier werden die Produktion und Verarbeitung von natürlichen und künstlichen textilen Rohstoffen von der Faser über das Garn bis zum Stoff detailliert beleuchtet.

Interaktive Anwendungen, Mitmach-Stationen und Spiele laden Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen zum Erkunden des vielschichtigen Themas ein. Ein Schwerpunkt liegt auf Fragen zur Umweltverträglichkeit der unterschiedlichen Materialien und Verfahren.

In Zeiten von Fast Fashion und Billigmode droht das Gespür für den Wert von Textilien abhanden zu kommen, schreibt das Textilmuseum. Dem möchte die Ausstellung Material Matters entgegenwirken, indem sie über die aufwändigen und rohstoffintensiven Herstellungsprozesse informiert und den Besucherinnen und Besuchern die Schönheit und Vielfalt textiler Objekte vor Augen führt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Traktorfahrer erleidet bei Verkehrsunfall in Schötz tödliche Verletzungen
Regional

Traktorfahrer erleidet bei Verkehrsunfall in Schötz tödliche Verletzungen

Ein Traktorfahrer hat am Dienstag in Schötz bei einem Unfall so schwere Verletzungen erlitten, dass er diesen kurze Zeit später im Spital erlegen ist. Das Oldtimer-Fahrzeug war von der Strasse abgekommen und hatte sich im steilen Gelände mehrmals überschlagen.

Mutmasslicher Geburtsort von
International

Mutmasslicher Geburtsort von "Che" Guevara steht zum Verkauf

Die Wohnung im argentinischen Rosario, in welcher der Revolutionär Ernesto "Che" Guevara das Licht der Welt erblickt haben soll, steht zum Verkauf. Angebote sind bereits aus mehreren Ländern eingegangen.

Adelboden erhöht Tourismusförderungsabgabe für Ski-Weltcup
Schweiz

Adelboden erhöht Tourismusförderungsabgabe für Ski-Weltcup

Die Gemeinde Adelboden treibt künftig eine höhere Tourismusförderungsabgabe ein und will so einen Beitrag leisten, dass sie auch künftig Schauplatz von Ski-Weltcuprennen ist. Das teilte der Gemeinderat am Dienstag mit.

Thurgauer Berufsfachschulen: Umteilungen und neue Angebote
Schweiz

Thurgauer Berufsfachschulen: Umteilungen und neue Angebote

Im Kanton Thurgau werden die sieben Berufsfachschulen neu konzipiert. Die Schulstandorte bleiben zwar erhalten. In den kommenden sechs Jahren kommt es aber zu Umteilungen von Ausbildungen und zu neuen Angeboten, die es bisher nur ausserkantonal gab.