Vorbestrafter gesteht Einbruch in Oberurnen


Roman Spirig
Regional / 30.07.19 12:35

Ein einschlägig vorbestrafter 64-jähriger Mann hat einen Einbruchdiebstahl Anfang Juli in ein Einfamilienhaus in Oberurnen GL gestanden.

Vorbestrafter gesteht Einbruch in Oberurnen
Vorbestrafter gesteht Einbruch in Oberurnen

Der Deliktsbetrag beziffert sich auf 2000 Franken, wie die Kantonspolizei Glarus am Dienstag mitteilte. Der nicht im Kanton Glarus wohnende Schweizer wurde nach der Befragung wieder auf freien Fuss gesetzt.

Er wird sich in einem nächsten Schritt vor der Staatsanwaltschaft für die Tat verantworten müssen. Der Mann hatte beim Einbruch einen geringen Sachschaden an der Wohnungstüre verursacht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vier regionale Busbetreiber schaffen gemeinsam E-Busse an
Wirtschaft

Vier regionale Busbetreiber schaffen gemeinsam E-Busse an

Vier regionale Verkehrsbetriebe spannen beim Kauf von E-Bussen zusammen. Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB), die Verkehrsbetriebe Luzern AG (vbl), die Auto AG Schwyz (AAGS) und die Thuner STI Bus AG schreiben die Beschaffung gemeinsam aus.

KUB dokumentiert den Verfall der Ausstellung von Bunny Rogers
International

KUB dokumentiert den Verfall der Ausstellung von Bunny Rogers

Kunsthaus Bregenz ist auch ohne Publikum aktiv. Bisher unveröffentlichte Fotos dokumentieren den Verfall der aktuellen Ausstellung "Bunny Rogers Kind Kingdom". Das Ziel: Kunst in Zeiten sozialer Distanz über Online-Plattformen und Social Media sichtbar zu machen.

Alle Kantonal-Feste in der Innerschweiz verschoben
Schwingen

Alle Kantonal-Feste in der Innerschweiz verschoben

Der Innerschweizer Schwingverband ISV hat sich aufgrund des Coronavirus entschieden, sämtliche Kantonal-Schwingfeste um ein Jahr zu verschieben. Wie der ISV in einem Communiqué schreibt, werden die Schwingfeste "von den gleichen Organisatoren an den gleichen Orten" im Jahr 2021 durchgeführt. Die Verschiebung geschehe in Absprache mit den diesjährigen OK wie auch den Nachfolgeorganisatoren.

VIDEO: So läuft der Drive-In-Corona-Test in Luzern 
Regional

VIDEO: So läuft der Drive-In-Corona-Test in Luzern 

Seit gestern können Ärzte in Luzern Coronavirus-Verdachtsfälle zu einem Drive-In-Testzentrum überweisen. Dort wird ihnen direkt aus dem Auto eine Probe abgenommen. Dadurch werden Spitäler und Arztpraxen entlastet. Das Luzerner Testzentrum hat momentan eine Kapazität für 40 bis 50 Tests pro Tag.  Wir zeigen im Video, wie der Drive-In funktioniert.